Herzzentrum X

Herzzentrum X Ausnahmezustand. Über die Kriegs- und Krisen gebiete unserer Welt von und mit Navid Kermani In Kooperation mit dem Deutschen Schauspielhaus
Szenische Einrichtung
Jette Steckel
Live-Musik Mariana Sadovska
Konzept & Textauswahl Navid Kermani, Carl Hegemann
Ausstattung
Marion Schindler
Einrichtung & Dramaturgie
Christina Bellingen

Mit

Orhan Akkaya
Alicia Aumüller
Julian Greis
Matthias Günther
Sachiko Hara
Rosemary Hardy
Carl Hegemann
Hannes Hellmann
Paul Herwig
Josefine Israel
Marie Jung
Stephan Kampwirth
Navid Kermani
Benjamin Lew Klon
Bekim Latifi
Matthias Leja
Theresita Lieben-Seutter 
Marie Löcker
Joachim Lux
Karin Neuhäuser
Barbara Nüsse
Stefan Otteni
Ludwig von Otting
Sebastian Rudolph
Günter Schaupp
Cornelia Schirmer
Steffen Siegmund
Oana Solomon
Wolf-Dietrich Sprenger
Tom Till
Victoria Trauttmansdorff
Marina Wandruszka
Tilo Werner



Für seine Romane und Erzählungen vielfach ausgezeichnet, genießt Navid Kermani zugleich als Berichterstatter aus den Kriegs- und Krisengebieten hohes Ansehen.

In seinem neuen Buch „Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan“  richtet er den Blick auf Osteuropa, den Kaukasus und den Orient. Grund genug für das Thalia Theater, die literarischen Reportagen Kermanis – das neue Buch, aber auch ältere Texte – als inzwischen zehntes  „Herzzentrum“ aufzuführen, um eine Welt im Ausnahmezustand zu bedenken, zu beleuchten und ans eigene Gemüt heran zulassen.

Ursprünglich als einmalige Performance aus Anlass von Navid Kermanis monumentalen Roman „Dein Name“ gedacht, hat sich das Format zu einer Herzensangelegenheit unseres Ensembles wie auch des Publikums ent wickelt. Das „Herzzentrum“ ermöglicht eine einzigartige, jedesmal neue Begegnung zwischen Zuschauern und einem literarischen Text, zwischen einem Autor und dem, was jedem einzelnen Schauspieler jetzt wichtig ist. Nachdem wir bereits auf einem Riesenrad, in einer Moschee und in einem Eroscenter gastierten, wird das Herzzentrum X in der Erstaufnahme Hellmes berger weg stattfi nden, die im Krisenfall bis  zu sechshundert Geflüchtete aufnehmen kann.

Leseperformance / Produktion
Thalia Theater
In Kooperation mit dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Uraufführung

Erstaufnahme Hellmesbergerweg 23
Sa 27. Januar 19 Uhr

Gefördert von


MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.