Vorstellungen am Dienstag, 16. Juli 2013

Heute im Thalia TheaterSchließen

Heute im Thalia GaußstraßeSchließen

Julian Greis

Julian Greis

Julian Greis, 1983 in Hattingen geboren, steht zum ersten Mal im Jugendtheater am Schauspielhaus Bochum auf der Bühne. Danach studiert er an der Schauspielschule in Stuttgart und spielt als Gast am Landestheater Esslingen und am Düsseldorfer Schauspielhaus. Für seine Rollen in „Merlin oder Das wüste Land“ erhält er 2006 den Einzel- und Ensemblepreis des Schauspielschultreffens. 2006 holt ihn Anna Badora für drei Jahre ins Ensemble des Schauspielhaus Graz. Er arbeitet in dieser Zeit u.a. mit den Regisseuren Viktor Bodó, Ingo Berk und Tom Kühnel.

Nach drei Jahren Graz tritt Julian Greis am Thalia Theater ab der Spielzeit 2009/2010 sein zweites festes Engagement an.

Im Dezember 2012 wird ihm der Boy-Gobert-Preis für Nachwuchsschauspieler an Hamburger Bühnen im Thalia Theater verliehen.
Im Oktober 2014 wird er gemeinsam mit Mirco Kreibich, Daniel Lommatzsch, Thomas Niehaus, Jörg Pohl, Rafael Stachowiak, André Szymanski und Sebastian Zimmler mit dem Rolf-Mares-Preis als beste Darsteller aus "Moby Dick" ausgezeichnet. Damit ist erstmals dieser Preis an ein Ensemble verliehen worden. Die Jury lobt die "berauschende und mitreißende Darstellung: Chapeau vor diesem Ensemble!"

Beiträge

Videos