Vorstellungen am Dienstag, 16. Juli 2013

Heute im Thalia TheaterSchließen

Heute im Thalia GaußstraßeSchließen

jung&mehr

Aktuelles



Grenzgänger-Festival
20. bis 26. Juni 2018, Thalia Gaußstraße
Grenzen überschreiten, sich Freiräume eröffnen, selbst bestimmtes Leben jenseits von Zwängen erobern, zum Grenzgänger werden in persönlicher, gesellschaftlich-kultureller wie auch politischer Hinsicht. In sehr unterschiedlicher Weise finden sich diese Aspekte in den gezeigten Inszenierungen des jungen Festivals. Die Spielenden suchen, besonders auch in den Eisenhans-Gruppen, nach Auswegen aus bekannten Mustern. Behilflich sind dabei in vielen Theaterprojekten Motive aus literarischen Vorlagen. Diese Texte bieten Handlungsanleitungen und beleuchten neue Sichtweisen und Welten aber auch Begrenzungen. Dabei werden auch ganz grundsätzliche Fragen nach Identität und Fremdsein aufgeworfen. Die Darstellungsweisen können unterschiedlicher nicht sein. Musik, Tanz und Choreographien, Theater und Performance, aber auch selbst verfasste Texte zeigen die vielfältigen Möglichkeiten, die sich junge Leute heute erobern. Das Grenzgänger-Festival zeigt in sieben Tagen zwölf neue Produktionen von und mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Vor den Vorstellungen finden Einführungen („Viertel vor“) und nach den Vorstellungen Publikumsgespräche im Thalia Gauß Ballsaal statt.
Die Projekte sind u.a. in Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst des CJD Nord, der Hamburger Volkshochschule, mit Leben mit Behinderung Hamburg, dem Kulturforum 21, dem Unart-Jugendperformance-Wettbewerb der BHF BANK Stiftung und dem Staatsschauspiel Dresden entstanden.


Foto: Fabian Hammerl
Das vollständige Programm zu Grenzgänger Festival finden Sie hier

TP Aktuelles

Nachlese Lessingtage 2018: Video-Interview-Projekt

Orte der Demokratie
Wo findet Demokratie für junge Menschen statt? Wo wird Demokratie von ihnen im Alltag gelebt? Was macht Demokratie für junge Menschen aus? Das wollten wir von Schülern erfahren. Dafür waren wir in Hamburger Schulen mit der Video-Kamera unterwegs und haben Eindrücke gesammelt und in einer Video-Installation eine Bestandsaufnahme versucht. Der Ort der Demokratie muss nicht zwingend das Parlament sein oder ein geografisch fest definierter Platz, sondern kann auch in Form einer Begebenheit als Prozess, als kurzer Moment sichtbar werden. Auf jeden Fall ist es ein Ort, an dem Menschen miteinander im Gespräch, in Austausch verschiedener Meinungen und Perspektiven sind. Von und mit Kursen der Thalia Partnerschulen.
Ein Projekt von Kerstin Steeb, Marat Burnashev und Mia Panther nach einer Idee von Herbert Enge


Schul-Projekte der Weltreligionen

In Zusammenarbeit mit der Akademie der Weltreligionen
Hamburger Schulgruppen aus der Stadtteilschule (STS) Eidelstedt, dem Emilie Wüstenfeld Gymnasium, der Katholischen STS St. Paulus in Billstedt und der Lessing STS in Harburg haben ausgehend von ihren religiösen und ethnischen Hintergründen szenisch, literarisch und künstlerisch-forschend Aspekte  zu „Glauben und Demokratie“ erkundet und präsentiert ihren Blick in Form von Live-Präsentationen und einer Video-Installation direkt vor der Langen Nacht der Weltreligionen.
Leitung Mia Panther Video Hanna-Linn Ernst

Nachlese Lessingtage 2018: Demokratie ist. – Eine Schülerkunstaktion
Demokratie ist. – Eine Schülerkunstaktion
Hamburger Schülerinnen und Schüler mischen sich ein. Sie beziehen Positionen für die Demokratie und zeigen, dass das Thema der diesjährigen Lessingtage auch sie angeht. Sie formulieren, was Demokratie ist, was sie für jeden einzelnen bedeutet oder bedeuten kann. Die Jugendlichen plakatieren ihre selbstangefertigten Demokratie-ist-Foto-Portraits auf vor-bereitete Litfaßsäulen am Gerhart-Hauptmann-Platz. So entstand eine öffentliche Kunstinstallation mit über 1000 Schüler-Portraits.
Konzept Herbert Enge, Anne Katrin Klinge, Julia Lochte in Zusammenarbeit mit Ute Radler

Mit einem Klick aufs Foto öffnet sich die Galerie zur Kunstaktion:
© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns© Peter Bruns
Stimmen zum Projekt:

Podcast zu Demokratie ist.


Thalia jung &mehr


…öffnet Freiräume, geht über Grenzen, schafft Platz für Neues, im Denken und im Handeln, im Leben und in der Kunst.
Das Programm für 2017&2018 orientiert sich am Thalia Spielplan.

Thalia jung & mehr, das sind Thalia Treffpunkt und Thalia und Schule.

Thalia Treffpunkt

In dieser Reihe bieten wir Theater als Labor zum Mitmachen. Hier können Jugendliche, Studierende und auch Erwachsene Theater kennenlernen, das Zusammenspiel der verschiedenen Künste und Werkstätten erkunden, sich einmischen und eigene Forschungen durchführen.

Hier geht es zum Programm des Thalia Treffpunkt.

Thalia und Schule

Diese Reihe beleuchtet Möglichkeiten im Zusammenspiel von Pädagogik und Theater: Mit den Thalia-Inszenierungen für Schülergruppen, Tusch- und Tandempartnerschaften, den mobilen Klassenzimmerstücken, Lehrerfortbildungen und vielem mehr, wird Schule mit uns zum Labor für vielfache Forschungen. Schülerinnen und Schüler erkunden und erforschen das Theater und entwickeln mit uns neue handelnde Formen.

Hier geht es zum Programm von Thalia und Schule.

U18 - Stücke für Schüler und junge Leute

Hier geht es zur Übersicht.

Thalia Jung&mehr Programm 2017/18


UNART Hamburg Finale

UNART Finale


Die Jury für den UNART Jugendwettbewerb für multimediale Performances hat entschieden und beim Hamburg Finale am 6. und 7. Februar 2018 im Thalia in der Gaußstraße zwei Gruppen ausgewählt, die ihre Performances noch einmal beim Best of UNART in Hamburg und Berlin präsentieren dürfen.

Die Gewinnergruppen sind:

HAPTISCH (Arbeitstiel: ANDERS SEIN)
Manchmal ziehen wir uns Schuhe an, die gar nicht zu uns passen, nur weil wir nicht der Norm entsprechen wollen oder eben grade doch. Es sind immer die anderen Sachen, die schneller, besser, schöner sind. Da baumelt man nun zwischen diesen verschiedenen Facetten und Eigenarten seiner selbst hin und her. Wir wollen von außen nach innen diesen Verschiedenheiten oder auch Ähnlichkeiten auf die Spur gehen.
PERFORMER_INNEN: Elise Stamp (18), Lara Maria Humm (18), Marisa Vorlauf (18), Paul Joost (18), Raphael Brede (18), Thoja Steenbeck (18) • COACH: Philipp van der Heijden (Tänzer, Choreograf, Performer)

PERSPEKTIVLOSIGKEIT
Drei Jungs und vier Mädels aus der Hip Hop Szene setzen sich mit ihren ganz persönlichen Zielen und auch mit dem Gefühl von Perspektivlosigkeit auseinander. Ihre Gedanken bringen sie in eigenen Rap-Texten aber auch mit unterschiedlichen Stilrichtungen aus dem urbanen Tanz zum Ausdruck.
PERFORMER_INNEN:
Ali Rasaei (15), Anjelina Wustak (14), Emilia Czerniawska (15), Jette Wruck (14),
Martin Kammer (17), Mohammed Homaymes (20), Victoria Lucia Stodolski (14) • COACH: AnDy Calypso
(Tänzerin und Choreografin)DANK AN: Klabauter Theater (Leitung: Dorothee De Place) für den Probenraum


Foto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian Hammerl

In der diesjährigen Finaljury: Rica Blunck (Tänzerin und Choreografin), Elisa Duca (Performerin, bösediva), Matthias Günther (Dramaturg, Thalia Theater), Lena Kollender (Kuratorin Sommerfestival auf Kampnagel), Rike Möller und Anita Ukshini (ehemalige UNART Teilnehmerinnen).


Der Publikumspreis ging an folgende Gruppen:

1. Platz
PERSPEKTIVLOSIGKEIT

2. Platz DER MENSCH VIER PUNKT IRGENDWAS

3. Platz TRAUMPROJEKT EUROPA




Das komplette Programm des Hamburg Finale finden Sie hier

Weitere Informationen unter www.unart.net



Kontakt


Treffpunkt

Thalia Theater GmbH, Thalia Treffpunkt
Alstertor, 20095 Hamburg
Herbert Enge / Theaterpädagogik -Leitung
Anne Katrin Klinge / Theaterpädagogin
Petra Urbanski / Büro und Organisation
Nehle Mallasch / Projektleitung UNART
Telefon 040.32 81 41 39
Fax 040.32 81 42 04
www.thalia-theater.de
E-Mail: thaliatreffpunkt@thalia-theater.de

Thalia und Schule

Thalia Theater GmbH, Thalia und Schule,
Alstertor, 20095 Hamburg
Herbert Enge / Theaterpädagogik -Leitung
Anne Katrin Klinge, Judith Mannke / Theaterpädagoginnen
Petra Urbanski / Büro und Organisation
Telefon 040.32 81 41 39
Fax 040.32 81 42 04
www.thalia-theater.de
E-Mail: thaliaundschule@thalia-theater.de


News und Infos

Sie möchten regelmäßig den Thalia Treffpunkt-Newsletter und weitere Informationen zum Treffpunkt per Post erhalten? Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Postadresse und Telefonnummer, gegebenefalls den Namen Ihrer Schule an thaliatreffpunkt@thalia-theater.de.


Newsletter / Downloads

Thalia Treffpunkt

5. TP Newsletter

Thalia und Schule

10. Newsletter für Lehrer11. Newsletter für Lehrer

Hier geht es zur Facebook-Seite von Thalia Jung & mehr



OpenUp!
Die internationale Jugendperformancegruppe von
CJD-Jugendmigrationsdienst und Thalia Treffpunkt


Was steckt hinter dem Projekt?