100 Jahre Thalia. Buchvorstellung

Buchvorstellung
„Das Thalia Theater. Von morgens bis mitternachts.“
Eine Zeitreise durch Arbeit und Kunst
von Christine Ratka
mit einem Vorwort von Wolfgang Höbel

„Dieses Buch ist ein Unikum. Denn es erzählt von Arbeit und Kunst. Arbeit aber ist im überkommenen Verständnis das Gegenteil von Kunst.“ schreibt Joachim Lux im Grußwort für das Buch. Es geht darin um die Arbeit in den Werkstätten, um das kunstfertige und hochwertige Handwerk, wie es in den Abteilungen seit Jahrzehnten betrieben wird: im Malsaal, der Dekorationsabteilung, in der Kostümabteilung, der Maske und in anderen Bereichen. Und es geht um die Veränderungen, die sowohl die Technisierung als auch die Entwicklung der Bühnenästhetik im Lauf der Zeit für Handwerk und Arbeit nach sich gezogen haben. Es geht aber vor allem um die Geschichte des Thalia Theaters seit der Gründung 1843. Um das Zusammenwirken von Kunst und Handwerk, das ja letztlich auch für die Arbeit des Schauspielers gilt. Welche Künstler haben hier gearbeitet, welche Intendanten haben das Haus geprägt und welche Stücke standen auf dem Spielplan? Eingebettet ist die Geschichte des Theaters zugleich in die Hamburger Stadtgeschichte, in die politischen Gegebenheiten der jeweiligen Zeit, und wird dokumentiert durch zahlreiche historische Photographien, die erstmals in dieser Form abgebildet werden, sowie durch viele Farbabbildungen aus der neueren Zeit.

Das Buch mit der ISBN 978-3-86218-051-6 erscheint im Dölling und Galitz Verlag. 160 Seiten, 140 historische und Farbabbildungen, Euro 14,90. Mit multimedialem eBook zum Download (ab September 2013).

Am 15. Mai um 18.30 Uhr im Thalia Theater (Mittelrangfoyer)

Eintritt frei

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.