Startseite > thaliadigital-actorsstudio

Thalia Acto
r's Studio

Face to face mit dem Thalia Ensemble

Tim Porath

Tim Porath wurde 1975 in Hamburg geboren. Von 1996 bis 2000 besuchte er die Otto-Falckenberg-Schule in München, 2008 gründete er das Musik-Comedy-Trio NORDKVARK, mit dem er 2010 den deutschen Kabarett- und Satirepreis „Prix Pantheon“ gewann. Seit der Spielzeit 2017&18 ist das ehemalige Thalia Treffpunkt-Mitglied festes Ensemblemitglied am Thalia Theater.

 

Aufzeichnung vom 10. Februar 2019

Björn Meyer

Björn Meyer wird 1989 in Lüdenscheid geboren. Während seines Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ist er bereits in mehreren Produktionen am Thalia Theater, St. Pauli Theater und auf Kampnagel zu sehen. 2016 wird er für seine außergewöhnliche Leistung in ,,Der Tatortreiniger-Pfirsich Melba“ mit dem Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen ausgezeichnet.

Ab der Spielzeit 2017&18 ist Björn Meyer festes Ensemblemitglied am Thalia Theater.

 

Aufzeichnung von 2018

Marie Löcker

Marie Löcker, geboren in Salzburg, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule Essen und arbeitete bereits im Rahmen ihres Studiums am Schauspielhaus Bochum und an den Wuppertaler Bühnen. Sie kam mit der Spielzeit 2014&2015 fest ins Ensemble.

 

Aufzeichnung von 2017

Cathérine Seifert

Cathérine Seifert wurde 1977 in Münster geboren. Während ihrer Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum spielte sie dort am Schauspielhaus in „Früchte des Nichts“ die Rolle der Creszenz, für die sie 2001 den Förderpreis im Rahmen des Schauspielschultreffens in Bern bekommt. Am Thalia Theater arbeitete sie bisher unter anderem mit Bastian Kraft, Luk Perceval, Jette Steckel und Antú Romero Nunes.

Seit der Spielzeit 2009&2010 ist Cathérine Seifert festes Ensemblemitglied des Thalia Theater.

 

Aufzeichnung vom 14. März 2016

Christoph Bantzer

Christoph Bantzer, wurde 1936 in Marburg/ Lahn als Sohn eines Malers geboren. Nach seinem Studium an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin, spielte er an nahezu allen wichtigen deutschsprachigen Bühnen, am Berliner Schillertheater, am Schauspielhaus Zürich oder dem Burgtheater Wien. Mit der Intendanz von Jürgen Flimm wechselte er 1985 ans Thalia Theater, seitdem ist er festes Ensemblemitglied des Thalia Theater. Derzeit steht er in Johan Simons Inszenierung von „Fountainhead“ auf der Bühne.

 

Aufzeichnung vom 11. November 2015

Sven Schelker

Sven Schelker, geboren 1989, wächst in Reinach bei Basel auf. Seit dem Alter von 10 Jahren wirkt er in verschiedensten Projekten und Produktionen mit, von Kindertheater über Theaterkurse am Gymnasium, Jugendclubs des Theater Basel bis zu einem Kleinauftritt in einer Produktion am Großen Baseler Haus. Im September 2009 beginnt Sven Schelker das Schauspielstudium an der Otto Falckenberg Schule in München. Nach dem Abitur erhält Sven Schelker den Basler Maturandenpreis für außerordentliches Engagement im Bereich Kunst. Für seine erste Filmrolle in "Der Kreis" (2014) als Travestiekünstler Röbi Rapp erhält er unter anderem den Teddy Award und den Panorama Publikumspreis bei der Berlinale 2014. Der Film wurde von der Schweiz ins Rennen um die Oscars geschickt, als Kandidat für den besten Schweizer Film. 2015 spielte er in einer Nebenrolle in der US-Serie "Homeland". Von 2012 bis 2018 war Sven Schelker festes Ensemblemitglied am Thalia Theater.

 

Aufzeichnung vom 20. Januar 2015

Victoria Trauttmansdorff

Victoria Trauttmansdorff, geboren 1960, wuchs als Tochter einer Holländerin und eines Österreichers in Wien auf. Sie studierte Schauspiel in Salzburg und beendete das Studium nach zwei Jahren, um ihr erstes Engagement am Düsseldorfer Schauspielhaus anzutreten. Außerdem ist sie regelmäßig im Kino zu sehen, u.a. in „Falscher Bekenner“ (Regie: Christoph Hochhäusler), „Gegenüber“ (Regie: Jan Bonny), „Hannah Arendt“ (Regie: Margarethe von Trotta), „Patong Girl“ (Regie: Susanna Salonen), „Der goldene Handschuh“ (Regie: Fatih Akin), „Systemsprenger“ (Regie: Nora Fingscheidt), „Und morgen die ganze Welt“ (Regie: Julia von Heinz). Victoria Trauttmansdorff ist seit 1993 festes Ensemblemitglied des Thalia Theater.

 

Aufzeichnung vom 29. Oktober 2014

Julian Greis

Julian Greis, 1983 in Hattingen geboren, studiert nach seinem Abitur von 2003-2006 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Für seine Rollen in „Merlin oder Das wüste Land“ erhält er 2006 den Solo- und Ensemblepreis des Schauspielschultreffens. 2006 holt ihn Anna Badora für drei Jahre ins Ensemble des Schauspielhaus Graz. Er arbeitet neben der Bühne als erfolgreicher Sprecher für Hörbücher und Hörspiele. 2017 sowie 2018 erhält den Deutschen Kinderhörbuchpreis BEO als bester Interpret. Julian Greis ist seit der Spielzeit 2009&2010 festes Ensemblemitglied am Thalia Theater.

 

Aufzeichung vom 4. März 2013

 

Phillipp Hochmair

Philipp Hochmair wird 1973 in Wien geboren. Früh schon entdeckt er das Bedürfnis nach künstlerischem Ausdruck, zunächst malt er, bald aber weiß er: Er will Schauspieler werden. Von 1993 bis 1997 macht er seine Ausbildung in Wien und Paris.

 

Aufzeichung vom 28. September 2012

Sebastian Rudolph

Sebastian Rudolph wird 1968 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium in Hamburg ist er, Theaterreisender durch und durch, immer unterwegs. Nur zwischenzeitlich bleibt er länger an einem Ort, bei Christoph Marthaler am Schauspielhaus Zürich. Weitere Engagements führen ihn nach Basel, Wien, Hamburg und immer wieder nach Berlin, wo er an der Schaubühne am Lehniner Platz, am Berliner Ensemble, dem Deutschen Theater und an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz gastiert. Seit 2017 ist er Vorstand im Verein ensemble-netzwerk, der sich die Vernetzung der Theaterschaffenden zur Aufgabe gemacht hat und deren Rechte und Interessen vertritt. Von 2009 bis 2019 ist Sebastian Rudolph festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters.

 

Aufzeichnung vom 26. Oktober 2012

Maja Schöne

Maja Schöne wird 1976 in Stuttgart geboren. Noch während ihres Studiums an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum spielt sie bei Leander Haußmann, der sie 1999 ins Ensemble des Schauspielhaus Bochum holt. Regelmäßig ist sie auch im Film und Fernsehen zu sehen, unter anderem in "Die Buddenbrooks“ von Heinrich Breloer. Aktuell ist sie in der Netflix-Produktion DARK in der Rolle der Hannah Kahnwald zu sehen.
Seit der Spielzeit 2009&2010 ist Maja Schöne festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters.

 

Aufzeichnung vom 25. Februar 2012