Der österreichische Schriftsteller Peter Handke erhält den Literaturnobelpreis 2019. Wir gratulieren! Handkes vielfach ausgezeichnetes Werk Immer noch Sturm, eine Koproduktion mit den Salzburger Festspielen 2011, kehrt am 22. Oktober auf den Spielplan zurück. In der Thalia Gauß (Garage) spielen wir weiterhin Kaspar nach Peter Handke, mit Jörg Pohl in der Titelrolle.

 

***

 

Lieber Peter Handke,

 

meine allerherzlichsten Glückwünsche zum Literaturnobelpreis!

 

Ich denke noch gern an unsere Begegnung beim Heurigen in Nussdorf anlässlich des Ifflandpreis an Jens Harzer.

 

Was kann ein Theater – wenig: Nur spielen.

 

Was kann ein Theater – sehr sehr viel, was viele nicht können: Spielen!

 

Dafür brauchen wir Leser und Spieler und Zuschauer Ihre Literatur, die uns und die Welt besser ausdrückt und begreift als wir es je könnten. Das ist ein großes Geschenk!

 

Das Thalia Theater ehrt sie voller Respekt, indem es einen seiner wichtigsten Autoren weiterhin spielt!

 

Es ist aber vor allem für uns eine Ehre, dass wir Ihre Texte spielen dürfen -  „Immer noch Sturm“ zum Beispiel - vor acht Jahren bei den Salzburger Festspielen herausgekommen. Dafür danken wir Ihnen von Herzen!

 

Schade, dass der Regisseur Dimiter Gotscheff Ihren Freudentag nicht mehr erleben darf. Es kommt am Theater selten vor, dass ein Werk den Künstler überlebt.

 

Mit herzlichen Grüßen

Joachim Lux

Intendant Thalia Theater

Ka
spar

„Kaspar” nach Peter Handke in der Thalia Gauß (Garage)