Pressestimmen zu Panikherz

Pressestimmen zu Panikherz




"Panikherz ist ein starkes Stück" - Oskar Piegsa, Die Zeit, 22.03.2018

"Das Thalia Theater zeigt eine junge, maximal gelungene Premiere des Stuckrad-Barre-Bestsellers" - Maike Schiller, Hamburger Abendblatt, 18.03.2018

"Traumschön umgesetzt" - Jan Paul Koopmann, nachtkritik, 17.3.2018

""Panikherz" ist das treffende Porträt einer Zeit, an der gerade nichts treffend war." - nachtkritik, Jan Paul Koopmann, nachtkritik, 17.3.2018

"Bestseller Panikherz als faszinierender Bühnenerfolg"  - Jan-Peter Gehrckens, NDR Hamburg Journal, 18.3.2018
"Der Beifall für diesen rauschenden, über weite Strecken berauschenden Abend fällt kräftig bis begeistert aus." - Hans-Martin Koch, LZ Lüneburg, 19.3.2018

"Anrührend und bewegend - Panikherz: ein bisschen szenische Lesung und viel großes Theater" - Jan-Peter Gehrckens, NDR Hamburg Journal, 18.3.2018

"Rüping schafft Wahrhaftigkeit."- Maike Schiller, Hamburger Abendblatt, 18.3.2018

"Schnell gelingt es Rüping, den großen Überwältigungswunsch, der den jungen Stuckrad-Barre ausmacht, auch beim Publikum zu entfachen. " - Maike Schiller, Hamburger Abendblatt, 18.3.2018

"mehr Raum, mehr Text, mehr Wahnsinn" - Hans-Martin Koch, LZ Lüneburg, 19.3.2018

"Sebastian Zimmler gelingt es gnadenlos gut, zwischen Charme und Schmerz, Unsicherheit und Abgefucktheit zu balancieren." - Maike Schiller, Hamburger Abendblatt, 18.3.2018

"Die Kraft der Hamburger "Panikherz"-Aufführung entsteht gerade dadurch, dass sie nicht bloß ohne jedes Märtyrerpathos auskommt, sondern auch ohne jede ironische Distanzierung zu dem, was Stuckrad-Barre geschrieben hat." - Wolfgang Höbel, Spiegel online, 19.03.2018

"Das Publikum im Hamburger Thalia Theater hat die Premiere des Stücks "Panikherz" mit starkem Beifall und Bravo-Rufen aufgenommen." - Daniel Kasier, NDR 90.3, 18.03.2018

"Beim Publikum zündet die von acht Schauspielern gelungen umgesetzte Inszenierung: Lacher wechseln sich mit angespannter Stille ab. Nach gut drei Stunden applaudiert das Publikum minutenlang." - Michael Majewski, dpa, 18.3.2018

""Sensibel, draufgängerisch, kitschmutig an den richtigen Stellen" – was Stuckrad-Barre für das perfekte Mixtape konstatiert, gilt ebenso für Rüpings Inszenierung, er traut sich Infantilität und Exzess. Hätte schiefgehen können. Geht aber nicht schief. " - Maike Schiller, Hamburger Abendblatt, 18.3.2018

"Der Theaterabend ist bunt, laut und oft unterhaltsam." - Daniel Kaiser, NDR 90,3, 18.3.2018

"Sebastian Zimmler brilliert mit einer perfekt nachgeahmten hibbelig-hyperaktiven Art und charmant-spontanem Umgang mit den Gästen. Zu Recht gibt's fast eine VIrtelstunde Applaus." - Janina Heinemann, Hamburger Morgenpost, 19.03.2018

"Fesselnd und ehrlich bis an die Schmerzensgrenze" - Janina Heinemann, Hamburger Morgenpost, 19.03.2018

"Rüping legt den Abend als literarische Collafe an und zugleich als Revue mit Diskoblitzen." - Hans-Martin Koch, LZ Lüneburg, 19.3.2018



19.03.2018 / 11:40 Uhr / Pressestimmen

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.