Die Masse

Die Masse
von Nick Yu Rong Jun
Regie Tang Wai Kit
Gastspiel Shanghai Dramatic Arts Center, Koproduktion mit Hong Kong Arts Festival
Deutschlandpremiere




„Die Masse“ erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der durch einen fahrlässigen Unfall seine Mutter verliert. Er versucht den Mörder ausfindig zu machen, um den sinnlosen Tod seiner Mutter zu  rächen. Spannend an diesem Abend ist, wie sich der junge Mann im Laufe der Jahrzehnte mehr und mehr in Ibsens „Volksfeind“ verwandelt.
Der Zuschauer erlebt mit ihm, wie sich sein Verhältnis zur Gesellschaft wandelt: von der chinesischen Kulturrevolution (1967) über die zunehmende Bedeutung des Internet bis zur Gegenwart der Regenschirmdemonstrationen in Hongkong (2014). In dieser Zeit erlebt China
einen rasanten gesellschaftlichen Aufstieg, die Nation ändert sich gewaltig. Immer mehr muss sich die unaufhörlich wachsende chinesische Gesellschaft mit dem Phänomen der Masse auseinandersetzen. Die Masse wird zum prägenden Bestandteil der chinesischen Nation. Auch das Verhältnis des Individuums zu Gruppen und Massen wird kompliziert.
Der junge Autor Nick Yu Rong Jun bezieht sich mit dem Titel seines Stücks auf einen zentralen Grundtext der europäischen Forschung, auf Gustave Le Bons Hauptwerk „Psychologie der Massen“
(1895). Vor diesem Hintergrund erzählt der chinesische Regisseur Tang Wai Kit gesellschaftliche Entwicklung in China mit einer privaten Geschichte. 
Die Inszenierung – Auftakt des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Hamburg–Shanghai – ist während der Lessingtage zum ersten Mal in Europa zu sehen, eine Koproduktion zwischen dem Festland China und der „Sonderverwaltungszone“ Hongkong.

Gefördert von


Referat Internationaler Kulturaustausch der Kulturbehörde Hamburg


Kulturministerium der VR China


In Kooperation mit




Vorstellungen
Zurzeit sind keine Vorstellungen im Verkauf
 
Videos

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.