"Rosen und Porree"

„Rosen und Porree“
Jan Philipp Reemtsma liest Texte von Arno Schmidt

„– Hafen, Alster, Rathausmarkt, City=allgemein – (obwohl ich das selbstredend auch geseh’n habe!) – waren für mich Nebensache, unbedeutend, ein selten erblickter lärmender Rand“, schreibt der 1914 im Arbeiterviertel Hamburg-Hamm geborene Arno Schmidt. Nach Lebensstationen in Schlesien, in der Lüneburger Heide, Hessen und Darmstadt, ersteht der Schriftsteller 1958 gemeinsam mit seiner Frau Alice ein kleines Haus in Bargfeld, Landkreis Celle.
„Mond, Nebel & Regen erste Qualität; auch im Trinkwasser war, selbst mit dem bösesten Willen, kein Jauchegeschmack spürbar. / Vieh draußen auf freier Weide. – Im Winter kommen Rehe, Hasen, Füchse bis vors Haus.“

Die Blüten & Früchte des Bargfelder Gartens mögen auch die Titelfindung des 1960 erschienenen Sammelbandes „Rosen & Porree“ beeinflusst haben. Jan Philipp Reemtsma, Philologe, Publizist und Gründer der Arno Schmidt-Stiftung, liest aus diesem Band sowie andere Texte.

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.