Im Bösen verirrt

Im Bösen verirrt
Zu Shakespeares „Macbeth“
Wo fing das an? Was ist passiert? Was hat mich ruiniert? Angezogen von Macht und getrieben von seiner Frau und den Hexen, verirrt sich Shakespeares tragischer Held Macbeth im Bösen. Frei nach dem Motto: „Sündenentsprossene Werke erlangen nur durch Sünden Kraft und Stärke“ erschleicht er sich den Thron. Zu klein ist sein Selbstbewusstsein und zu groß die Gier nach Macht. Dies ist kein Fundament für ein glückliches Leben. Wie viel Macbeth steckt in jedem von uns und kann man dem Bösen mit all seinen Versprechungen widerstehen?
Leitung Sophie Arlt und Dennis Dringelburg Es spielen Tobias Bartsch, Dagmar Harth, Swantje Kähler,
Patricia Kohrs, Andreas Michaelis, Sarah Müller, Viktoria Plieth, Philipp Riedel, Clemens Roperes,
Marcel Ruppach, Lina Strothmann, Daniel Tietjen, Florentine Weihe


Eisenhans ist eine Kooperation von Thalia Treffpunkt und Leben mit Behinderung Hamburg

Kommentare

Begeistert
Ich war gestern als Zuschauer dabei und begeistert, liebe Grüße rs
Reinhard Sabin, 18.10.12

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.