Bridging the Gap: Pulverfass Nahost - sind Frauen klüger?

Pulverfass Nahost – sind Frauen klüger?

Eine Dialogreihe des Vereins zur Förderung des Israel-Museums e.V. und des Thalia Theaters gefördert von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Mit den arabischen Revolutionen, die vor zwei Jahren in Tunesien ausgelöst wurden, verbanden sich viele Hoffnungen. Doch mancherorts scheint sich der arabische Frühling in einen eisigen Winter zu verwandeln. Bei den Protesten und Aufständen, die sich gegen die diktatorischen Regierungen richteten, spielten und spielen Frauen eine herausragende Rolle. Es geht um die Chancen für demokratische Veränderungen und um das, was die Frauen konkret bewegen können. Vor welchen Herausforderungen steht Israel, wie viel haben Frauen in Israel und Palästina gemeinsam? Wie kann der Weg in eine friedliche Koexistenz aus ihrer Sicht aussehen? Wichtige und spannende Fragen, die uns alle auch in Deutschland – Männer und Frauen gleichermaßen – betreffen.

Mit Gihan Abou Zeid (Menschenrechtsaktivistin aus Kairo), Dr. Hanan Ashrawi (ehem. Sprecherin der palästinensischen Delegation im Nahost-Friedensprozess), Sihem Badi (Ministerin für Frauen und Familie in Tunesien), Rafif Jouejati (Sprecherin des Lokalen Koordinierungskomitees der Oppositionsdemonstrationen in Syrien), Prof. Dr. Fania Oz-Salzberger (Professorin an der University of Haifa in Israel), Claudia Roth (Parteivorsitzende „Bündnis 90/Die Grünen“), Alice Schwarzer (Herausgeberin der Frauenzeitschrift „Emma“)
Moderation Sonja Lahnstein-Kandel
Es wird aus dem Englischen simultan übersetzt.



Bisher:
#1: Wo bleiben die Intellektuellen in der europäischen Krise?
Mit Daniel Cohn-Bendit (MdEP, Strassburg), Staatsminister a. D. Prof. Dr. Michael Naumann (Geschäftsführer Barenboim-Said Akademie), Prof. Dr. Alain Ehrenberg (CESAMES, Paris), Prof. Dr. Gesine Schwan (ehem. Beauftragte der Bundesregierung für deutsch-polnische Angelegenheiten, Präsidentin, Humboldt-Viadrina School of Governance), Botschafter Janusz Reiter (Präsident, Center for International Relations, Warschau)
Einführung Sonja Lahnstein-Kandel Moderation Joachim Lux
Am 21. Januar im Thalia Theater

#2: Jüdische Identität in Europa – zwischen Anpassung und Selbstfindung
Mit Rabbiner Shlomo Bistritzky (Jüdische Gemeinde Hamburg), Dr. Isolde Charim (Philosophin und Publizistin), Dr. Dr. Michel Friedman (Rechtsanwalt, Moderator und ehem. Präsident des Europäischen Jüdischen Kongresses), Julya Rabinowich (Schriftstellerin und Malerin)
Einführung Beate Heine Moderation Sonja Lahnstein-Kandel
Am 3. März im Thalia Theater

 

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.