Argelès-sur-Mer

von cobraanker.cobra
Regie: Gesine Hohmann, Jasper Tibbe
Universität Hildesheim / Institut für Medien und Theater


Zum Stück  „Argelès-sur-Mer“ ist ein choreografierter Theaterabend, den man am ehesten mit dem Begriff Ballett beschreiben kann. Sechs junge Männer auf der Bühne fahren Fahrrad, zerstören Möbel, schmusen und lassen sich nicht verunsichern. cobraanker.cobra entdeckt ein homosoziales Männergefüge als Phänomen und transformiert den Umgang der sechs Freunde miteinander in eine abstrakt-poetische Bühnenwirklichkeit, in der neue Formen von Zusammenleben und Geschlecht möglich sind. Bunte Bänder, kurze Hosen, Äxte, Songs.

Gesine Hohmann *1986 und Jasper Tibbe *1986, studieren seit 2007 Kulturwissenschaften und ästhetische
Praxis an der Universität Hildesheim. Sie realisieren Theaterprojekte mit den Gruppen vorschlag:hammer,
cobratheater.cobra, James & Priscilla und sind Teil des Intendantenensembles. Gesine Hohmann ist Preisträgerin des Körber Studio Junge Regie 2010.

Licht Manuel Melzer
Mit
Florian Brunken, Moritz Brunken, Janis Fisch, Stefan Gottwill, Jan-Felix Hahn, Gesine Hohmann, Lennart Kohring, Thomas Lang, Lasse Marburg, Insa Schwartz, Felix Scheer

Freies Projekt 2011
Aufführungsrechte: cobraanker.cobra
Spieldauer: 60 Minuten
6. Mai, Thalia Gaußstraße, 19.00 Uhr


Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.