Kollaps - Ein dystopischer Abend

Kollap
s – Ein dystopis
cher Abend

Kollaps – Ein dystopischer Abend Szenische Lesung mit Texten von Orwell, Huxley und Artverwandten.
Foto: Nadja HäuplFoto: Nadja HäuplFoto: Nadja HäuplFoto: Nadja HäuplFoto: Nadja HäuplFoto: Nadja HäuplFoto: Nadja Häupl
Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

„Orwell warnte vor der Unterdrückung durch eine äußere Macht. In Huxleys Vision dagegen bedarf es keines Großen Bruders, er rechnete mit der Möglichkeit, dass die Menschen anfangen, ihre Unterdrückung zu lieben und die Technologien anzubeten, die ihre Denkfähigkeit zunichte machen.“
- Neil Postman: „Wir amüsieren uns zu Tode“

Die Gegenwart ist eine dystopische Fusion: Wurde noch in der Vergangenheit ängstlich darüber spekuliert, wie Regierungen auf dem schnellsten Weg der Bevölkerung die Grundrechte entziehen können, neigt eben diese Bevölkerung jetzig dazu, diese freiwillig und sogar mit Bezahlung weiterzugeben – an Smart Homes, Disziplinierungs-Apps und Soziale Medien. Die Meinungsdiktatur der Fake-News wird gerade dadurch salonfähig, dass sie längst nicht mehr als Bruch erscheint: Sie ist nur eine weitere Zerstreuung im Meer der grenzenlosen digitalen Unterhaltung.


Am 13.5. 20 Uhr im Nachtasyl

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.

BEITRÄGE