Über uns > Ensemble > Leitungsteam > Dramaturgie > Christina Bellingen
Christina Bellingen
Foto: Armin Smailovic
Christina Bellingen

Christina Bellingen ist feste Dramaturgin am Thalia Theater. Sie studierte Neuere deutsche Literatur, Theaterwissenschaft und Soziologie an der Freien Universität Berlin, wo sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Tutorin im Schwerpunktbereich Komödien- und Tragödientheorie tätig war.

Am Thalia Theater arbeitet sie u.a. mit Luk Perceval, Antú Romero Nunes, Kornél Mundruczó, Ewelina Marciniak, Jan Bosse, Bastian Kraft, Leonie Böhm und Gernot Grünewald. Gemeinsam mit dem Regisseur Luk Perceval schreibt sie die Bühnenfassungen von Hans Falladas „Jeder stirbt für sich allein“ (eingeladen zum Theatertreffen) und für "FRONT", einer Koproduktion mit dem NTGent in Belgien. Außerdem hat sie die Adaption von Günter Grass’ „Blechtrommel“ und Falladas "Wer einmal aus dem Blechnapf frisst" erarbeitet.
Mit Jette Steckel, Carl Hegemann und dem Autor Navid Kermani richtet sie seit 2010 in bislang 14 Folgen die Reihe “Herzzentrum” ein, die auch in der Berliner Volksbühne (sowie u.a. in einem Bordell, einer Moschee, einem Riesenrad und einer Flüchtlingsunterkunft) zu Gast war.

Sie ist regelmäßig als Jurorin und Dozentin an der Theaterakademie Hamburg (HfMT) tätig.