Zugvogelmusik

Zugvogelm
usik 2020

von Jochen Kühling

MIT

Wakassa (Kongo, Frankreich, Deutschland): Pierrick Nzoungani (Perkussion, Tanz), Aimé Kifoula (Tanz, Gesang), Soliac Matsimba (Gesang, Perkussion), Oua-Anou Diarra (Tama, Flöte), Ngoni Gervais Tomadiatunga (Tanz, Perkussion), Gabriel Banoma Koda (Tanz, Perkussion), Patrick Pinda (Gitarre, Gesang);

Njamy Sitson (Kamerun, Augsburg), (Gesang, Kalimba, Sanza, Konga)

Leo Delest, Verein afrikanische Diaspora (Elfenbeinküste, Oldenburg, Leer)

Laura La Risa y Compañía (Spanien, Berlin)
Carmen Celada Quintanilla (Gesang), Georg Kempa (Gitarre), Laura La Risa, Paulina Kündgen, Winnie-Fee Golda (Tanz)

Ragnheiður Gröndal (Island),(Gesang), Gudmundur Pétursson (E-Gitarre)

Leana & Hartwin (Gesang, Dudelsack, Flöte) Hartwin (diatonisches Akkordeon)

Robert Lee Fardoe (Wales, Berlin), (Gesang, Gitarre, Ukulele)

Die Zugvögel, die im niedersächsischen Wattenmeer Station machen, ziehen jedes Jahr aufs Neue von ihren Brutgebieten hoch im Norden entlang der Ostküsten von   Europa und Afrika weit in den Süden. Auf ihrem Weg hören sie verschiedenste Musik, von melancholischen Melodien in Island oder Estland bis hin zu rhythmischen Trommeln in Kamerun oder Südafrika. Wie die Zugvögel sind auch die Musikerinnen und Musiker, die in diesem einzigartigen Konzert-Event zusammenkommen,  Weltbürger: stets in Bewegung, zuhause in den verschiedensten Ecken des Globus, und in ständiger kreativer Kommunikation miteinander. „Zugvogelmusik“ ist deshalb   sowohl ein buntes Spektakel unter einem erweiterten Begriff von „Heimat“, als auch ein Manifest für den Klimaschutz, besonders für den Schutz der inspirierenden Zugvögel.

 

Nach dem bereits erfolgreichen Format „Heimatlieder aus Deutschland“ sorgt auch „Zugvogelmusik“ bei Konzerten regelmäßig für begeisterte Standing Ovations. Durch den Abend geführt vom leidenschaftlichen Ornithologen und Direktor des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer Peter Südbeck, erwartet Sie ein mitreißendes internationales Konzert, indem die Verbindung von Natur und Kultur zeigt, dass Migration vor allem Bereicherung sein kann, auch direkt vor der eigenen Haustür. 

 

#nature
#climate
#migration

 

Konzert
Gastspiel Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer in Kooperation mit Run United Music

Gefördert durch: Umweltstiftung Weser-Ems, Niedersächsische WattenmeerStiftung, BINGO Umweltstiftung Niedersachsen, VR-Stiftung, Ostfriesische Volksbank eG
 

Dauer 2:30h
27. Januar 2020, Thalia Theater
 
Unter Vorlage Ihres Thalia Tickets erhalten die ersten zehn Gäste freien Eintritt zu einer Wattexkursion mit Vogelbeobachtung im Wattenmeer Besucherzentrum Cuxhaven. Alle weiteren Gäste erhalten 10% Ermäßigung bei Buchung. Termine ab April 2020, Info und Anmeldung unter wattbz.cuxhaven.de

Zugvogelmusik ist eine Produktion von
Förderer des Gastspiels
Förderer der Produktion
Foto: Jennifer KaukaFoto: Melanie StegemannRobert Lee Fardoe / Foto: Jennifer Kauka
MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.