Die Welt von Gestern

Die Welt von G
estern

Die Welt von Gestern Szenische Lesung nach Stefan Zweig
Foto: Valentin SeußFoto: Valentin SeussFoto: Valentin SeussFoto: Valentin SeussFoto: Valentin Seuss
Bühne und Kostüme
Gianna-Sophia Weise

sowie
Soi Carmen Anifantis (Griechisch)
Camila Giusti Taccarelli (Spanisch)
Babacar Pablo Diallo (Portugiesisch)

Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

Früher hatte der Mensch nur einen Körper und eine Seele. Heute braucht er noch einen Paß dazu, sonst wird er nicht wie ein Mensch behandelt.“

Vom gefeierten Schriftsteller, überzeugtem Europäer und Weltbürger zum gejagten Exilanten, nur noch fähig, von Ferne zuzusehen, wie sich die geistige Heimat Europa selbst zerstört. Das Reisen- eben noch ein Privileg und Teil der kosmopolitischen Identität- wird für die aus der Heimat flüchtende Person zu Zwang und Fluch. In seinem monumentalem  Werk „die Welt von Gestern“ zeichnet Stefan Zweig- Europäer, Schriftsteller, Kosmopolit, Pazifist- und letztendlich auch als Jude verfolgter Flüchtling und des Wanderns müder Exilant- den wandelnden Zeitgeist seines geliebten, sich immer wieder neu aufrichtenden und sich zugleich selbst zerfressenden Europas. Was bedeutet es, Europäer zu sein, ein Weltbürger zu sein? Diese Fragen beschäftigten Stefan Zweig sein Leben lang und sind für die  Interrail, Backpacker und Selfie Generation von Heute so aktuell wie damals.

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.