Fortbildu
ngen

Theater-Grundlagen-Workshops für Lehrende

Fortbildung für das Kollegium oder die Fachschaft

 

Hybride erstellen – Digitales und Analoges verbinden


Nach fast eineinhalb Jahren Pandemie haben sich neue technische Kompetenzen und viel Material angesammelt. Texte, Videos, Fotos, Hörspiele – angefangene oder abgeschlossene Ideen. Wie kann das, was im letzten Jahr erarbeitet wurde, weiterhin sinnvoll genutzt werden? In dieser Fortbildung für Kollegien laden wir Sie ein, analog-digitale Formate als neue Hybride zu entwickeln. Wie könnte dieser interdisziplinäre Ansatz in der Schule auch mit anderen Fächern sinnvoll etabliert werden?


Leitung Anne Pretzsch, Theaterpädagogin, Performerin
Dauer 3 Stunden, Ort in der Schule, Termine und Kosten für Schulkollegien nach Absprache unter thaliaundschule@thalia-theater.de oder 040.32814-139

Fortbildungen für Lehrende

Die folgenden Theater-Grundlagen-Workshops für Lehrerinnen und Lehrer geben neue Impulse und Anregungen für den Deutsch-, Theater- und Sprachunterricht. Diese Reihe setzt sich aus sieben Modulen zusammen, die einzeln oder als Gesamtpaket gebucht werden können. Die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung.


Kosten jeweils 60,- €, alle sieben Module insgesamt 350,- €
Die Tickets gibt es an der Thalia Tageskasse: theaterkasse@thalia-theater.de oder 040.32814-444.
Die Fortbildungen umfassen sechs Stunden.

 

Modul 2: Schreiben für das Theater

Wie entstehen Figuren, Szenen und Handlungsstränge? Welche Techniken gibt es, um Konflikte in eine drama¬tische Form zu bringen? In dieser Fortbildung werden wir anhand bestehender Dramentexte und Inszenierungen erproben, welche Voraussetzungen für eige-ne Stückentwicklungen nötig sind, um spannen¬de Figuren und Konflikte zu entwerfen. Und wie diese gemeinsam, auch mit größeren Gruppen, auf der Bühne umgesetzt werden können. Als Vorbereitung empfiehlt sich die Lektüre von Peter Thiers Theatertext „Paradiesische Bauten“.

Leitung Peter Thiers, Dramatiker und Regisseur
Sa 23.10.2021, 15.30 – 21.30 Uhr, Thalia Gauß Probebühne


 

Modul 3: Theater inklusiv
Welche Übungen eignen sich besonders für Inklusions¬klassen? Wie vermittele ich ein anspruchsvolles Thema in leichter Sprache? Wie bearbeite ich ein Thema als Theaterworkshop, wenn ich wirklich alle Schülerinnen und Schüler erreichen möchte? Thematisch knüpft die Fortbildung an die Thalia Inszenierungen „Der Sandmann“ und „(R)Evolution“ an, in denen es um Segen und Fluch künstlicher Intelligenz geht. Wie wird sich unser Denken über Behinderung verändern, wenn so¬ge¬nannte Defizite durch Technik ausgeglichen werden könnten? Ziel ist, dieses Thema praxisnah und mit theaterpädagogischen Methoden und Übungen für den Schulalltag aufzubereiten.

Leitung Katja Meier, Theaterpädagogin und Eisenhans-Projektleiterin
Sa 6.11.2021, 15.30 – 21.30 Uhr, Thalia Gauß Probebühne


 

Modul 4: Theaterlicht – Kleine Ausstattung mit großem Effekt
Wie entsteht gutes Theaterlicht mit Tiefe? Wie kann das Licht die Darstellung möglichst einfach und effektiv mit dem richtigen Zauber unterstreichen? Warum brauche ich Gegenlicht und wann und wie stark setze ich Frontlicht ein? Und vor allem, wie kann man trotz kleiner Lichtausstattung große Effekte erzielen? Auf einer Probebühne der Thalia Theaters stellt die Beleuchtungsmeisterin unterschiedliche Scheinwerfertypen und ihre optimalen Einsatzmöglichkeiten vor und beantwortet alle Fragen rund um das Thema Theaterlicht. Die Teilnehmenden starten am „kleinen Lichtpult“ eigene Beleuchtungsversuche und erhalten Hinweise zur Ergänzung der eigenen Schulausstattung.

Leitung Christiane Petschat, Beleuchtungsmeisterin Thalia Theater
So 6.2.2022, 11 – 17 Uhr, Thalia Gauß Probebühne



Modul 5: Assoziationsräume für die Bühne
Wie werden Inszenierungsprozesse produktiv angeregt? Welche Techniken, performativen Strategien und Methoden sind bereichernd, wenn kein linearer Handlungsverlauf berücksichtigt wird? In dieser Fortbildung werden konkrete Kompositionstechniken für szenische Prozesse erprobt und hinterfragt. Das Stück „Die Räuber“ von Friedrich Schiller eignet sich besonders gut für diese Herangehensweisen. Die Themenfelder Eifersucht, Geschwisterzwist und die Sehnsucht nach Freiheit bieten sich für eigene Zugänge der Schülerinnen und Schülern an.

Leitung Alina Gregor, Regisseurin und Theaterwissenschaftlerin
Sa 26.2.2022, 15.30 – 21.30 Uhr, Thalia Gauß Probebühne


 

Modul 6: Choreografien der Nacht
In der Nacht sind wir dem Tag am Nächsten. Wenn es in der Stadt dunkel wird, verändern und vervielfältigen sich die Bilder um uns herum. Transformationen, musikalische Räume, Textflächen und Stimmfelder lassen uns choreografische und chorische Zugänge zur Nacht finden. Damit greift die Fortbildung Bilder aus „Der Sandmann“ und dem Spektakel „Hymnen an die Nacht“ auf. Und wie lässt sich die mehrdeutige Wahrnehmung für Performende und Zuschauende künstlerisch gestalten?

Leitung Alina Gregor, Regisseurin und Theaterwissenschaftlerin
Sa 26.3.2022, 15.30 – 21.30 Uhr, Thalia Gauß Probebühne


 

Modul 7: Maskenbild
Am Beispiel ausgewählter Thalia-Produktionen wird das Arbeitsgebiet Maskenbild vorgestellt. Die Fortbildung führt ganz praktisch in die Grundbegriffe des Schminkens ein. Welche Kniffe und Tricks gibt es? Wie können besondere Effekte wie Wunden oder Ver-let¬zungen gestaltet werden? Wann sind Verfremdungseffekte im Gesicht sinnvoll, wie z.B. in der Inszenierung „Shockheaded Peter“? Interessen, Wünsche und Bedarfe der Teilnehmenden werden aufgegriffen. Mit Tipps für den Basis-Schmink-Koffer. Max. 10 Teilnehmende

Leitung Julia Wilms, Leiterin Abteilung Maske Thalia
So 24.4.2022, 11 – 17 Uhr, Thalia Theater Alstertor