Pressestimmen zu Kaspar

„Ein böses Vergnügen.“ - Falk Schreiber, Hamburger Abendblatt, 27.11.2018

 

„Dieser Abend ist wahnsinnig lustig, verwirrend widersprüchlich und sehr kurzweilig" - Xaver von Cranach, DIE ZEIT, 13.12.2018

 

Das Stück könnte auch Sprechfolterung heißen«, sagte Handke damals. Böhms Inszenierung ist das Gegenteil von Folter, was vor allem an den beiden Schauspielern liegt – Johannes rieder als waldschrätiger Musiker und Jörg Pohl als Kaspar Hauser.“ - Xaver von Cranach, DIE ZEIT, 13.12.2018

 

„Wo fängt Schauspieler Jörg Pohl an und wo hört Kaspar auf? Hier verwischen pausenlos die Grenzen - das ist spannend.“ - Peter Helling, NDR 90,3 27.11.2018

 

„Souverän und verschmitzt gibt Jörg Pohl den vermeintlichen Stotterer, meistert die Texte. Hier steht ein 1A-Entertainer“ - Peter Helling, NDR 90,3 27.11.2018