V. Trauttmansdorff, J. Pohl & W.-D. Spre

Victoria Trauttmansdorff, Jörg Pohl & Wolf-Dietrich Sprenger lesen „A Christmas Carol – Ein Weihnachtslied“ von Charles Dickens. Ab 10 Jahren
„Der Henker hole die Fröhlichen Weihnachten!“ grollt der kaltherzige Geschäftsmann Ebenezer Scrooge voller Ablehnung. Mit freundlicher Beharrlichkeit steht sein Neffe vor ihm, der ihn zum Weihnachtsessen einladen will. Auch seinem Angestellten würde er die freien Weihnachtstage am liebsten streichen!
Scrooge, dessen Geschäftspartner Marley vor sieben Jahren verstorben war, sieht sich am Abend plötzlich dessen Geist gegenüber. Und der kündigt ihm gleich noch drei weitere Spukbesuche an. Da nützt es auch nichts, den dicken Riegel vor die Tür zu schieben, der ihm unliebsame Besucher – und das sind so ziemlich alle – vom Leib hält. So wird ihm in den nächsten vorweihnachtlichen Nächten eine Lehre darüber erteilt, was einen verhärmten, bösen und zynischen Geizhals erwartet: bodenlose Einsamkeit und bitterer Spott.

In seiner 1843 erschienenen Erzählung prangert Dickens soziale Missstände an, den Gegensatz zwischen Arm und Reich. Und am vergnüglichen Beispiel des Geldverleihers Scrooge zeigt er, dass man auch einen hartherzigen Kapitalisten das Schaudern und nachfolgende Besserung lehren kann.

Victoria Trauttmansdorff, Jörg Pohl und Wolf-Dietrich Sprenger lesen Charles Dickens beliebte Geschichte, am Flügel begleitet von Jonas Landerschier.        
                              

Thalia Theater 16. Dezember

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.