Stephen Greenblatt: Der Tyrann

Der T
yrann

Stephen Greenblatt: Der Tyrann. Shakespeares Machtkunde für das 21. Jahrhundert / Lesung und Gespräch
Stephen Greenblatt (Foto: S. Mitchell)

Sein ganzes Leben hat Shakespeare immer und immer wieder von den Asymmetrien der Macht erzählt: Wie ist es möglich, dass ein ganzes Land einem Tyrannen in die Hände fällt? Shakespeare faszinierten der legendäre römische Feldherr Gaius Marcius Coriolanus, der historische Julius Cäsar und die exemplarischen Tyrannen Richard III. und Macbeth.

 

Stephen Greenblatt ist einer der renommiertesten Shakespeare-Experten weltweit und Begründer des New Historicism. Er zeigt, wie präzise und anschaulich Shakespeare vor 400 Jahren das Wesen der Tyrannei eingefangen hat – und wie aktuell dies angesichts von Donald Trump, Vladimir Putin & Co. ist. Warum akzeptieren Bürger Lügen von Politikern, die ihrem Land so offenkundig schaden? Über diese und andere Fragen rund um das Phänomen politischer Autokratie diskutiert die Journalistin Maike Schiller mit Stephen Greenblatt und Carsten Brosda.

 

Lesung Christiane von Poelnitz (Thalia-Ensemble): Was uns Shakespeare über Trump, Putin & Co. verrät.
Anschließend Gespräch mit Stephen Greenblatt (Professor für englische & amerikanische Literatur und Sprache an der Universität Harvard) und Carsten Brosda (Senator der Hamburger Behörde für Kultur und Medien). Moderation Maike Schiller (Ressortleiterin Kultur und Medien, Hamburger Abendblatt)

 

 

In Kooperation mit der Thalia Bücher GmbH.

Mit freundlicher Unterstützung von dem Hamburger Abendblatt.

 

Lesung auf Deutsch, Gespräch in englischer Sprache.

 

15. März 2020, 11 Uhr Thalia Theater


 

In Kooperation mit
Mit freundlicher Unterstützung von
MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.