State of Affairs

State of A
ffairs

Ein neues Projekt von Yael Ronen / Regie Yael Ronen / Uraufführung
Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

Bleibt jetzt alles, wie es ist, oder geht hier gerade etwas zu Ende? Jede Krise zeigt, dass das Leben von grundlegender Ungewissheit und sich widersprechenden Realitäten geprägt ist. Vielleicht lässt sich eine kurzfristige Aufhebung der Normalität auch deswegen so schwer aushalten, weil ihre langfristigen Auswirkungen kaum zu überblicken sind. Was kommt nach dem Ausnahmezustand, dem „State of Emergency“?


„State of Affairs“ ist eine direkte künstlerische Auseinandersetzung mit der Situation, in der wir uns, auch als Gesellschaft, zu Beginn der Proben im kommenden November befinden werden –
und fragt vor allem danach, wie es um den „(Ab­)Stand der Beziehungen“ bestellt ist. Zwischenmenschlich und politisch: Wie sieht sie aus, die neue Nähe? Gibt es ein kollektives „Wir“ und was verbindet „Uns“ innerhalb eines Europa, das sich zwischen Solidarität, Offenheit und Abgrenzung aufreibt?


Die israelische Regisseurin und Autorin Yael Ronen ist bekannt für ihre originellen und humorvoll­provokanten Stückentwicklungen zu aktuellen Kontroversen. Nach ihrer ersten Inszenierung am Thalia Theater „(R)Evolution. Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert“ setzt sie mit „State of Affairs“ ihre Recherche zu zukünftigen Herausforderungen der menschlichen Zivilisation fort.



Koproduktion mit dem Maxim Gorki Theater Berlin

Uraufführung Januar 2021, Thalia Theater

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.