Georg Büchner LENZ - Eine Erinnerung

Georg Büchne
r LENZ - Eine E
rinnerung

Georg Büchner LENZ - Eine Erinnerung Für die Bühne eingerichtet von Wolf-Dietrich Sprenger
Kostüme
Achim Römer
Dramaturgie
Christine Ratka
Musik
Claus Bantzer
Mit
Claus Bantzer (Musik)
Wolf-Dietrich Sprenger

 

„Den 20. ging Lenz durchs Gebirg…“ – und eine klaustrophobische Reise beginnt, die sich in die aufgewühlte Seele des Schriftstellers J.M.R. Lenz einbrennt. Als angehender Arzt folgt Georg Büchner Lenz’ zunehmender Verdüsterung mit mikroskopischem Interesse, als Schriftsteller schildert er einige Tage in dessen Leben, die zwischen einem Klammern an lichte Momente und dunkelstem Alp changieren: Den Frieden, der Lenz überkommt inmitten der Pfarrersfamilie Oberlin, bei der er Zufl ucht gesucht hat, seine besinnungslose Angst in einsamen Nachtstunden, klarste Momente und abgrundtiefe Verwirrung. Georg Büchner schrieb die erst nach seinem Tod 1839 erschienene Erzählung auf der Grundlage der Aufzeichnungen des Pfarrers Johann Friedrich Oberlin.

 

Premiere am 24. Mai 2013 im Thalia in der Gaußstraße

PRESSESTIMMEN

„Der wunderbare Sprecher Sprenger verkörpert auch als 70-Jähriger kraftvoll und mühelos den jungen Lenz, sitzt, steht, flüstert und tobt vor einer in Schwarz mit Spuren von Rot und Gold gehaltenen riesigen Blechwand.“ - Hamburger Abendblatt
 
„Entscheidenden Anteil am Erfolg der Inszenierung hat der Kirchenmusiker und Pianist Claus Bantzer. Der erfahrene Komponist mancher Filmmusik sitzt rechts am Bühnenrand und steuert live am Klavier seine Lenz-Bilder einer Klangausstellung bei.“ - Hamburger Abendblatt
 
„Der Schauspieler und Regisseur Wolf-Dietrich Sprenger hat nun, mit dem Komponisten und Musiker Claus Bantzer, einen Lenz-Abend inszeniert, für den Bantzer einen sphärischen Klangraum schafft, der die Stimmungen und Gefühle des geistig verstörten Lenz auf eindringliche Weise darstellt und intensiviert.“ - Hamburger Abendblatt

Ausgewählte Kommentare
Hervorrgaend! Wolf-Dietrich Sprenger ist brilliant! Ich bin begeistert und kann nur jedem empfehlen sich das Stück anzusehen! Bravo!!!
Ralf Kuhlemann, 25.05.13
MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.