Über uns > Künstler*innen > Video > Peter Baur
Peter Baur

Peter Baur, 1983 in Mühlacker bei Stuttgart geboren, ist als Bühnenbildner, Kostümbildner und Videokünstler für Performance-, Theater- und Filmprojekte tätig.

2003 nahm er sein Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien auf. Er studierte Bühnenbild bei Erich Wonder und als Gast Bildende Kunst bei Eva Schlegel und Matthias Herrmann. Parallel dazu begann er ebenfalls an der Akademie der bildenden Künste ein Architekturstudium. Nach dem Bühnenbilddiplom wechselte Baur in den Bereich Bildende Kunst in die Klasse von Monica Bonvicini. Während der Studienzeit assistierte er u.a. Erich Wonder und Bernhard Kleber.

Gemeinsam mit Sibylle Dudek, Falko Herold, Edgar Selge und Franziska Walser erarbeitete Peter Baur 2011 „Iphigenie auf Tauris“, die Inszenierung feierte bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und am Maxim Gorki Theater in Berlin Premiere.

Mit dem Regisseur Bastian Kraft verbindet ihn eine kontinuierliche Zusammenarbeit, u.a. am Deutschen Theater Berlin, am Residenztheater München, am Burgtheater Wien, am Schauspielhaus Wien sowie am Schauspielhaus Graz.

In Hamburg entstanden im Thalia in der Gauß die Inszenierungen „Amerika“ (2009), „Axolotl Roadkill“ (2010), „Orlando“ (2011), „Die Sehnsucht der Veronika Voss“ (2014) sowie „Dancer in the dark“ (2018). Für die große Bühne entwarf Peter Baur die Bühnenbilder für „Der zerbrochne Krug“ (2012), „Jedermann“ (2013), „Das Käthchen von Heilbronn“ (2015) und „Engel in Amerika“ (2015).

Neben der Arbeit als Ausstatter produziert Peter Baur eigene künstlerische Projekte für den musealen und den öffentlichen Raum. Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und Selbstversuchen beschäftigt er sich mit Themen wie Heimat, Adoleszenz und sexueller Identität.