Über uns > Ensemble > Darsteller > Jens Harzer
Jens Harzer
Foto: Armin Smailovic
Jens Harzer

Jens Harzer, 1972 in Wiesbaden geboren, absolvierte  die Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Von 1993 bis 2009  gehörte er zum Ensemble von Dieter Dorn, zunächst an den Münchner Kammerspielen, dann am Bayerischen Staatsschauspiel. In dieser Zeit gastierte er unter anderem an der Schaubühne Berlin, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Schauspiel Frankfurt, bei der RuhrTriennale, am Deutschen Theater Berlin und am Burgtheater Wien. Seit 2009 ist Jens Harzer festes Ensemblemitglied am Thalia Theater und ist in regelmäßigen Gastengagements seit 2000 bei den Salzburger Festspielen zu sehen.

Wichtige künstlerische Weggefährten sind Herbert Achternbusch, Peter Zadek, Martin Kušej und Dieter Dorn, sowie Jan Bosse, Luc Bondy, Andrea Breth, Jürgen Gosch, Leander Haußmann und Johan Simons, in dessen Bochumer Inszenierung von Tschechows „Iwanow“ Harzer derzeit in der Titelrolle gastiert. Für Kinofilme arbeitete er gemeinsam mit Michael Verhoeven, Hans-Christian Schmid und Bülent Akinci. Mit Regisseur Klaus Buhlert produzierte er als Sprecher des Stephen Dedalus „Ulysses“ von James Joyce als Hörspiel (2012, SWF)
 
In der Kritikerumfrage der Zeitschrift „Theater heute“ wurde Jens Harzer 2008 und 2011 zum Schauspieler des Jahres gewählt. Er ist seit Sommer 2019 Träger des Iffland-Rings – „auf Lebenszeit für den jeweils bedeutendsten Bühnenkünstler des deutschsprachigen Theaters“ - , der ihm testamentarisch durch Bruno Ganz vermacht wurde.