Verschieben wir es auf morgen

Lesung: Verschie
ben wir es
auf morgen

Lesung: Verschieben wir es auf morgen

Buchvernissage mit Live-Musik

Die Schauspielerin Miriam Maertens kam mit einer kaputten Lunge zur Welt, die sie zeitlebens einschränken sollte. Doch sie beschloss so zu leben, als wäre sie gesund. Wie sie als Schauspielerin, aber auch als Mutter, als Mensch mitten im Leben diese Diagnose Lügen strafte, erzählt sie in ihrem Buch „Verschieben wir es auf morgen“.


Mit
Miriam Maertens und Jojo Büld

Nachtasyl 24.10. 20 Uhr

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.