Mein Jahr der Ruhe und Entspannung

Mein Jahr de
r Ruhe und En
tspannung

Freiflug #5 / Szenische Lesung nach Ottessa Moshfegh / Szenische Einrichtung Celia Hofmann
Szenische Einrichtung
Celia Hofmann
Dramaturgie
Elvin İlhan

Mit
Solomia Kushnir

Sie hat alles erreicht. Sie ist jung, erfolgreich, schön - und dauergelangweilt. Sinn findet sie weder in ihrem ersten Job in einer hippen Galerie, noch in ihrer von Selfcare und Partys gefüllter Freizeit. Auch die Selbstoptimierung ihrer Freundin Reva, ein Wrap up aus Frauenmagazinen, Sex and the City und positiver Psychologie, lehnt sie ab. Sie entwirft einen Plan: wenn sie nur lange genug schläft, wird sie als neuer Mensch aufwachen. Mit einem Jahr der Ruhe und Entspannung hofft sie, ihre toxischen Beziehungen und verstörenden Erfahrungen wegzuschlafen. Allerdings schläft sie mit ihrem Arsenal an Psychopharmakanicht nur, sondern fängt langsam an, ein unbewusstes Leben zu führen…

 

In Moshfeghs Buch geht es um Schwellen. Ihre namenlose Antiheldin lebt in der Sorglosigkeit der späten 90er in New York City, die mit 9/11 bald zu einem Ende kommen wird. Es ist ein Tanz auf dem Vulkan, bei dem man langsam jedes Zeitgefühl verliert. Es gibt keine Grenzen zwischen Bewusstem und Unbewusstem, Erwachsensein und Kindheit, effizienter Planung und Kontrollverlust.

 

«Endlich machte ich etwas wirklich Sinnvolles. Schlaf kam mir äußerst produktiv vor. Etwas löste sich. Tief in meinem Herzen wusste ich - und das war vielleicht das Einzige, was mein Herz damals wusste -, dass alles gut werden würde, sobald ich genug geschlafen hätte.»

 

 

15. Dezember 2021, Nachtasyl

 

Ihr sicherer Besuch bei uns

 

Während des gesamten Aufenthaltes in unserem Haus empfehlen wir

das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

 

Die Regeln können sich ändern, es gelten die tagesaktuellen Angaben auf der Website: thalia-theater.de/corona