Jugendperformance: Walachei

Walachei Jugendperformancegruppe „Reset“ des Thalia Treffpunkt

“Den Vorhang aufzuheben und dahinter zu treten, das ist‘s all! Und warum das Zaudern und Zagen, weil man nicht weiß, wie es dahinter aussieht? Und man nicht zurückkehrt?” 

Alles ist die Walachei, überall. Es ist der Ort, den du dir aussuchst. Ich glaub, wenn es Nacht wird, erwacht alles zum Leben. Du musst nur dran glauben. Die Jugendperformancegruppe „Reset“ hat sich in den letzten Monaten mit Grenzüberschreitungen beschäftigt. Grenzüberschreitungen in der Sturm und Drang-Phase von Goethes Figur Werther, Grenzüberschreitungen in der Gegenüber-stellung von Figuren aus dem Herrndorf-Roman ,Tschick‘ - und Grenzüberschreitungen, die im öffentlichen Kontext unser aller Leben beschäftigen und beeinflussen. Entstanden ist eine Montage aus performativen Bühnenmomenten mit viel Bewegung, eigener Musik und eigenen wie auch literarischen Texten. In unserer Inszenierung gibt es viele Werther, Tschicks, Isas und Maiks. Wir haben nicht den Anspruch, alles erzählen zu müssen. Der Betrachter darf frei assoziieren und eigene Verknüpfungen herstellen.

 „Ich kenne meine Grenze nicht. Ich kann sie nicht beschreiben. Meine Grenze ist unberechenbar, sie kann mich überraschen. Kann leise sein, kann laut schreien. Sie gibt mir Sicherheit, kann mich einsperren und kann mir wehtun. Sie kann stärker, als ich sein, doch manchmal lässt sie sich besiegen. Ich kenne meine Grenze nicht, sie ist unscharf. - Aber Ich bin sicher nicht grenzenlos.“

Es spielen Lili Roesing, Maximilian Mundt, Johanna Sieg, Dennis Svensson, Nasanin Dagadhin, Milena Schöpf, Madlen Mozecic, Emal Kalehe, Marla Stuhr, Allessandro Scaccia, Andre Zimmer, Audry Boat, Vero Alferiopolus, Franka König, Sina Brakopp
Regie und Bühne Alina Gregor Film Maximilian Mundt und Faysal Boukari Dramaturgische Beratung Maren Hoff Hospitanz Joyce Mayne. Projektberatung Herbert Enge Organisation Petra Urbanski

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.