Eisenhans: Selmas Musical & Sturm

Eisenhans: Selmas Musical & Sturm Grenzgänger

1 Selmas Musical
Ein Eisenhans-Theaterprojekt von und mit behinderten und nichtbehinderten jungen Menschen
Kooperation von Thalia Treffpunkt, Thalia Theater und Leben mit Behinderung Hamburg

Die Schonungslosigkeit, mit der die fast blinde Selma in Lars von Triers Film ihrem Untergang entgegensteuert, lässt einen nicht so schnell wieder los. Angetrieben allein von dem Wunsch ihren Sohn vor der Erblindung zu bewahren, ihm die rettende Operation zu ermöglichen, erträgt sie fast alles. Arbeit in der Fabrik rund um die Uhr, Demütigungen, schließlich die Kündigung. Als ein vermeintlicher Freund sie bestiehlt und sie des Diebstahls bezichtigt, kommt es zur Katastrophe. Allein ihre Freunde und die Liebe zur Musik schenken Selma unbeschwerte Augenblicke und geben ihr Mut. Die Eisenhans-Montagsgruppe hat sich daran gemacht, Selmas Geschichte nachzuzeichnen: Unserer Selma geht es darum, den eigenen Weg zu „ertasten“, auf sich zu hören, sich zu behaupten, sich treu zu bleiben und durchzusetzen. Und zu guter Letzt darum: Zu tanzen und zu singen, als ob es um das eigene Leben ginge.
Es spielen  Martina von Castel, Melanie Godinho, Benjamin Heinicke, Florian Holz, Maike Inselmann, Mina Jadali, Patricia Cohrs, Sarah Müller, Bianca Reinhardt, Dorothee Reumann, Marcel de la Cruz Morais Ruppach, Canan Salman, Paul Kai Schröder, Lusala Vumbi-Loko und Christian Wismer  
Leitung Katja Meier Assistenz Thelma Rán Gudbjargardóttir, Kathrin Wydra Projektberatung Herbert Enge

2 Sturm nach William Shakespeare
Ein Eisenhans-Theaterprojekt mit behinderten und nichtbehinderten jungen Menschen
Kooperation von Thalia Treffpunkt, Thalia Theater und Leben mit Behinderung Hamburg

Wir sind umgeben von Unruhen, Kriegen und globalen Katastrophen. Der Sturm wütet um uns herum. Was bringt er uns? Was können wir tun, um Schlimmeres zu verhindern? Wo liegt die Rettung? In dem Shakespeare-Stück werden grundsätzliche Fragen um Macht und Ohnmacht aufgeworfen. Die Insel der Shakespeare-Figur Prospero, auf der sich die Überlebenden des Schiffsunglücks wiederfinden, ist auch der Ort eines Experiments: Wie würde die Welt aussehen, wenn sie beherrscht würde von einer Macht, die Gutes schaffen will? Wir begeben uns auf die Suche.
Es spielen
Tobias Bartsch, Marvin Böge, Dagmar Harth, Jessica Lanteri, Mila-Zoè Meier, Datis Pourian, Philip Riedel, Lena Steinemann, Philine Strauß, Lina Strothmann, Antonio Tödten und Timo Weymann Im Video Hans Löw Leitung/Regie/Video Marat Burnashev Assistenz Tatsiana Navumava, Lena Prey

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.