Eisenhans: Metamorphosen & Die Schuld...

Eis
enhans

Metamorphosen / Schuld der Sterne
Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

Metamorphosen
Ein Eisenhans-Theaterprojekt von und mit behinderten und nichtbehinderten jungen Menschen. Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt, Thalia Theater und Leben mit Behinderung Hamburg

Vergänglichkeit, Verwandlung, Veränderung, Behinderung. Unsere Einzigartigkeit wird unaufhaltsam davon bestimmt. Warum haben wir dennoch so oft Angst vor Veränderungen? Der römische Dichter Ovid erzählt davon: Das goldene Zeitalter ist ein Märchen. Wir leben nicht im Paradies. Stattdessen sind wir täglich mit unseren Wünschen und Ängsten beschäftigt: Wie sehen wir uns? Wie sehen andere uns? Wer würden wir gerne sein? Wie würden wir gerne sein? Wie aussehen? Was können? Wie lieben? Wen lieben?
Die Eisenhans-Darsteller*innen sind diesen Fragen nachgegangen. Sie verwandeln sich auf der Bühne in all die fehlbaren, unvollkommenen Götter und Halbgötter der Antike, die Ovid beschreibt. Und sie probieren es aus: Das Können, das Scheitern, das Über-sich-hinaus-Wachsen.

Es spielen

Martina von Castel, Melanie Godinho, Florian Holz, Maike Inselmann, Jan-Uwe Macketanz, Christin Mörsen, Sarah Müller, Bianca Reinhardt, Dorothee Reumann, Marcel da Cruz Morais Ruppach, Canan Salman, Philine Strauß, Kamila Taller, Lusala Vumbi-Loko und Christian Wismer.

Leitung

Katja Meier Assistenz Thelma Rán Gudbjargardóttir, Kathrin Wydra

 

Mi 26.6. Thalia Gauß Studiobühne, 18 Uhr

 

 

Die Schuld der Sterne

Ein Eisenhans-Theaterprojekt von und mit behinderten und nichtbehinderten jungen Menschen. Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt, Thalia Theater und Leben mit Behinderung Hamburg. 

Unterstützt von der Kulturbehörde Hamburg.

 


Ist der Mensch immer der Meister seines Schicksals? Wie gehen wir mit Schicksalsschlägen, Ängsten und Tod um? Wie verändert sich dabei unser Leben? Ist unser Leben und Tod vom Schicksal bestimmt oder vom Zufall, gibt es eine nachträglich erklärbare Vorbestimmtheit oder leben und enden wir in völliger Beliebigkeit? Es geht nicht nur um die Krankheiten und das schwere Leben der Charaktere. Es geht viel eher um das Leben, den Sinn des Lebens an sich und was wir von diesen Menschen lernen können.


Es spielen

Tobias Bartsch, Dagmar Harth, Benjamin Heinike, Patricia Kohrs, Mirco Kuball, Jessica Lanteri, Mila-Zoe Meier, Datis Pourian, Philip Riedel, Sara Sheikh, Lena Steinemann, Lina Strothmann, Daniel Tietjen, Antonio Tödten und Timo Weymann


Leitung/Regie/Video

Marat Burnashev

 

Assistenz

Mira Houkes

 

Mi 26.6. Thalia Gauß Studiobühne, 18 Uhr 

Zusatzinfo

Vor den Vorstellungen finden Einführungen („Viertel vor“) und nach den Vorstellungen Publikumsgespräche im Thalia Gauß Ballsaal statt.

Mein Kommentar
Kommentar
Abschicken
Bedingungen

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.