Ulrich Kienzle

Ulrich Kienzle liest aus seinem neuen Buch

Viel mehr als nur ein aktueller Kommentar zur gegenwärtigen Debatte um die islamische Welt: Ulrich Kienzle, ZDF-Moderatorenlegende und langjähriger Auslandskorrespondent, gilt bis heute als einer der gefragtesten Experten für den arabischen Raum. Sein neues Buch spannt nicht nur einen Bogen über 40 Jahre Nahostkonflikt, sondern ist auch die autobiografische Geschichte seines Journalistenlebens, das ihn für viele Jahre in zahlreiche Länder des Orients führte. „Die jüngsten Rebellionen in Nahost machen deutlich: nur wenn wir uns von unseren westlichen Klischees verabschieden, wird es uns gelingen, die arabische Welt zu begreifen“, so Ulrich Kienzle. Mitte der 70er Jahre geht er als Korrespondent erst nach Ägypten, später in den Libanon und in weitere Länder des Nahen Ostens, interviewt als einer der ersten den noch jungen Rebellenführer Muammar Al-Gadaffi und beschreibt aus seiner ganz persönlichen Perspektive mit seinen Erfahrungen und Erlebnissen damit auch die aktuellen Konflikte der Region aus ihrer Entwicklung heraus.

Eine Kooperation mit der Thalia Buchhandlung

Fotos
Kommentare