Tales from the Casting Couch

Werkstatt-Gespräch

Einen Film zu besetzen ist ein sensibler Prozess, der von der Vision des Regisseurs für seinen Film bestimmt wird. Der Schauspieler muss seine Rolle so verkörpern, dass er zu der Person wird, die einen berührt, zum Lachen oder Weinen bringt oder zum Denken anregt. Die Entscheidung für die Besetzung der Hauptrollen wirkt sich prägend auf den gesamten Film aus. Ein talentierter Casting Director hat ein Gespür dafür, welcher Schauspieler am besten in die jeweilige Rolle passt, um sie authentisch darzu-stellen. Aber trifft die Vision des Casting Directors auch die des Regisseurs? Die oft enge, manchmal kontroverse Zusammenarbeit zwischen diesen beiden und dem Schauspieler ist das Thema des Gesprächs, das einen Einblick in diesen Entscheidungsprozess geben soll. Die, die es wissen müssen, erzählen spannende Geschichten von der Casting Couch: Regisseure, Schauspieler und Casting Directors.

„Tales from the Casting Couch“ ist eine Veranstaltung der European Film Promotion in Kooperation mit dem Filmfest Hamburg und dem Thalia Theater.

Mit freundlicher Unterstützung von Christiane Filla.
Eintritt frei. Anmeldung bitte unter info@shooting-stars.eu

Kommentare