Aktuell

Heute im Thalia Theater:

Die Dreigroschenoper

London, Soho 1928. Hier regiert, wer die Klaviatur der Korruption beherrscht. Hier werden die Regeln ...

Gertrud zum letzten Mal am 10. Februar


Heute würde man es Polyamorie nennen - die ehemalige Opernsängerin Gertrud ist eine eher unbekannte freie, wilde Heldin, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts nicht um das gesellschaftliche Korsett schert. Der schwedische Autor Hjalmar Söderberg erlaubt ihr zwar nur eine unerfüllte Künstlerliebe und ein mediokres Künstlerdasein. Aber am Ende lässt sie sich auf keine Arrangements ein und drei Männer, zwei davon sind Künstler, bleiben zurück. Sie entscheidet sich für ein selbstbestimmtes Leben, entgegen der gesellschaftlichen Konvention. Das poetische Kammerspiel mit Maja Schöne als Gertrud und Matthias Leja, Tilo Werner und Sven Schelker als ihren Männern wird am 10. Februar zum letzten Mal im Thalia in der Gaußstraße gespielt.

Zum Newsarchiv 

Heute im Thalia Gaußstraße:

Winterreise

„Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh´ ich wieder aus“, beginnt Schuberts Liederzyklus ...

Foto: Armin Smailovic

Schnee
von Orhan Pamuk
Regie Ersan Mondtag
Premiere 25. Februar


Foto: Armin Smailovic

Warten auf Godot
von Samuel Beckett
Regie Stefan Pucher
Premiere 27. Februar


Foto: Krafft Angerer

3000 Euro
von Thomas Melle
Regie Julia Jost
Premiere 11. März
 


Tagesaktuelle Berichte zu den Lessingtage-Inszenierungen von den Thalia-Pfadfindern im Lessingtagebuch!

Trailer Lessingtage 2016


Letzte Kommentare

Newsletter abonnieren

Name:


Email: