Vorstellungen am Dienstag, 16. Juli 2013

Heute im Thalia TheaterSchließen

Heute im Thalia GaußstraßeSchließen

Aktuell

Heute im Thalia Theater:

Der Ring: Rheingold/Walküre

nach Richard Wagner und Altvätern

Regisseur Antú Romero Nunes bringt in einem großangelegten Projekt Opern- und Schauspielvorlage ...

Bridging the Gap
Mit: Ministerpräsident Torsten Albig, Internetunternehmer Dr. Fabian Heilemann, Unternehmensberater Prof. Dr. Burkhard Schwenker und Dr. Gregor Gysi.
Am 27. Oktober 
Livestream auf www.thalia-theater.de/
  


Die lächerliche Finsternis
von Wolfram Lotz
Regie Christopher Rüping
Deutsche Erstaufführung am 8. November  


Jetzt bewerben: Thalia Pfadfinder!


Erlebe Workshops von Theaterfachleuten und werde interkultureller Blogger während der internationalen Lessingtage! Bewerben bis 31. Oktober 2014! Für mehr Informationen bitte klicken!



Heute im Thalia Gaußstraße:

Beengt

Gastspiel Laika, Belgien

Ein großer Mann wohnt in einem Haus, das für ihn viel zu klein ist. Nebenan wohnt eine Frau, ...

Heute im Thalia Gaußstraße:

Tschick


Wolfgang Herrndorf erzählt das, woran sich alle am liebsten erinnern: den Sommer des Erwachens, ...

Foto: Armin Smailovic

Der Ring: Rheingold/Walküre
nach Richard Wagner und Altvätern
Regie Antú Romero Nunes
Premiere am 25. Oktober


Der Ring in drei Fragen

"Wagala Wagala Wagala": Lisa Hagmeister (Sieglinde) braucht nicht viele Worte, um den Ring zu erklären in unserer Video-Serie "Die  Nibelungen erklärt in drei Fragen - Ein Versuch".  Alle Teile hier. #WotanWho


          

FRONT auf internationaler Tour - Fotoalbum



Seit Ende August ist FRONT auf Tour in Schottland, Belgien, Serbien und Bosnien-Herzegowina, jetzt geht es weiter nach Amsterdam, Ypern (Belgien), Prag, Brüssel und  St.Pölten (Österriech).  „In Edinburgh sind wir begeistert aufgenommen worden, haben aber durchaus gespürt, dass der Markt im Theater des Westens dominiert wird von freien, kommerziellen Produktionen“, so der Eindruck von Luk Perceval . In Gent, Belgrad und Sarajewo war eine heftige emotionale Reaktion im Publikum deutlich zu spüren. „Gent ist 30 Kilometer Fluchtlinie von der damaligen Front entfernt, und viele Menschen kennen noch die Geschichten von ihren Ahnen, die geschunden aus dem Krieg gekommen sind. Diese Wunden sitzen immer noch sehr tief.“ Zeitlich noch näher an der Kriegsthematik waren die Zuschauer in Belgrad: „Man merkt, dass man über etwas erzählt, was die Leute vor 18 Jahren erlebt haben. Im Zuschauerraum gab es eine große Spannung und Unruhe, auch bei den Publikumsgesprächen haben die Menschen sehr unmittelbar und emotional mitdiskutiert. FRONT wird überall dankbar als Friedenspamphlet aufgenommen, das ist für uns sehr wichtig zu sehen.“ Auf dem MESS-Festival in Sarajewo wurde Luk Perceval abschließend der Goldene Lorbeerkranz für die Beste Regie verliehen. Sehen Sie hier das Fotoalbum von unserer Souffleuse Margit Kreß und FRONT-Ensemblemitglied Benjamin-Lew Klon.


Zum Newsarchiv

Letzte Kommentare

Thalia Kulturlandschaften gehört zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2014. Stimmen Sie für uns beim Publikumspreis - Stimmabgabe ist jeden Tag aufs Neue möglich!


Teilnehmer/Innen für Schreibworkshop Gesucht!

Für die Produktion Eine (mikro)ökonomische Weltgeschichte, getanzt von Pascal Rambert und Éric Méchoulan (Premiere am 26.01.2014) am Thalia Theater sucht der französische Theaterkünstler Pascal Rambert 40 Menschen zwischen 18 und 80 Jahren (gerne ohne Bühnenerfahrung) aus Hamburg. Mehr Infos hier.

Newsletter abonnieren

Name:


Email: