Über uns > Leitungs-Team > Dramaturgie > Elvin Ilhan
Elvin Ilhan

Elvin Ilhan, geboren in 1991 in Antalya, kommt 2003 das erste Mal nach Deutschland, wo sie bis 2008 in Bayern die Schule besucht. 2009 beginnt sie ihr Studium „Deutsche Sprache und Literatur“ an der Hacettepe Universität in Ankara. 2013 kehrt sie mit dem TEV-DAAD Stipendium für den Master „Deutschsprachige Literaturen“ (Schwerpunkt: Interkulturelle Literatur- und Medienwissenschaft)  an der Universität Hamburg nach Deutschland zurück. An der Arbeitsstelle Interkulturelle Literatur- und Medienwissenschaft des Instituts für Germanistik arbeitet sie für das Projekt „Geteilte Erfahrung Migration im deutsch-türkischen und türkischen Film“ in Kooperation mit dem Institut für Germanistik der Istanbul Universität als studentische Hilfskraft.

2017 arbeitet sie im Rahmen des Festivals "Theater der Welt" zum ersten Mal am Thalia Theater. Darauf folgen Dramaturgiehospitanzen bei „Orpheus. Eine musische Bastardtragödie“ (Regie: Antu Romero Nunes) und „Sechs Koffer“ (Regie: Elsa-Sophie Lach).
Seit der Spielzeit 2020&2021 arbeitet Elvin Ilhan als feste Dramaturgieassistentin am Thalia Theater.

 

Zuletzt:

Kollektiv |All Das| / All Lab - Embassy of Hope - "Ziegenkäse in Streichholzschachteln"