Über uns > Künstler*innen > Video > Leonie Kellein
Leonie Kellein
Foto: Beatrice Koch
Leonie Kellein

Leonie Kellein, geboren 1993 in Basel in der Schweiz, studierte an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und am Department of Art an der Goldsmiths University of London.

Sie arbeitet vorwiegend mit den Medien Film, Skulptur und Videoinstallation. Ihre Arbeiten wurden unter anderem im Kunstverein Schwerin, auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis, im Weltkunstzimmer Düsseldorf und auf dem Internationalen Filmfestival Visions du Réel gezeigt.

Mit der Regisseurin Elsa-Sophie Jach erarbeitete Kellein als Videokünstlerin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg „Das Erdbeben von Chili“ von Heinrich von Kleist. In der Spielzeit 2019&2020 folgt eine erneute Zusammenarbeit, diesmal im Thalia in der Gauß, für die Inszenierung „Sechs Koffer“ nach dem Roman von Maxim Biller.

Stücke (aktuell)