Über uns > Künstler*innen > Regie > Alexander Simon
Alexander Simon
Foto: Armin Smailovic
Alexander Simon

Alexander Simon, geboren 1968, studierte Schauspiel an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum, bevor er sein erstes Engagement am Schauspielhaus Bochum annahm. Engagements am schauspielhannover, am Burgtheater Wien, schauspielfrankfurt, Schauspielhaus Zürich, am Deutschen Schauspielhaus und am Thalia Theater in Hamburg folgten. Er arbeitete mit den Regisseuren Andreas Kriegenburg, Nicolas Stemann, Dimiter Gotscheff, Stephan Kimmig, Alize Zandwijk, Jorinde Dröse, Sebastian Hartmann, Armin Petras, Jan Bosse, Jan Lauwers, Jürgen Gosch, Stefan Bachmann und Luk Perceval. Er war unter anderem Agamemnon in „Iphigenie“, Prospero im „Sturm“, Brick in „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ und in Stemanns „Die Räuber“ zu sehen. Er wurde mit dem Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater und mit dem Darstellerpreis des deutschsprachigen Schauspielschultreffens ausgezeichnet. Neben seiner Theaterkarriere wirkte er auch in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, setzte eigene musikalische Produktionen um und war seit 2010 auch als Regisseur tätig.

Alexander Simon war von 2006 bis 2016 festes Ensemblemitglied des Thalia Theater. Seit Mai 2016 arbeitet er als Professor in der Abteilung Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“  und ist am Thalia Theater als Gast zu sehen.