Über uns > Künstler*innen > Kostüme > Tiit Ojasoo
Tiit Ojasoo
Tiit Ojasoo

Tiit Ojasoo, geboren 1977 in Pärnu in Estland, studierte bis 2000 an der Estnischen Akademie für Musik und Theater, bevor er seine Arbeit als Regisseur am Estnischen „Drama Theater“ aufnimmt. 2004 gründete er gemeinsam mit der bildenden Künstlerin und Ausstatterin Ene-Liis Semper in Tallinn das „Teater NO99“, das beide bis dato gemeinsam leiten. Das Spektrum der Arbeiten des Künstlerduos Semper/Ojasoo am „NO99“ reicht von Theaterinszenierungen von Autoren wie William Shakespeare und Bernard-Marie Koltès, Martin McDonagh oder Sarah Kane bis hin zu Musicals, Rockopern und zahlreichen eigenen Projekten, mit denen sie auch international Aufmerksamkeit erlangten. Mit „Heiße estnische Jungs“ und „Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt“ wurden sie zu Festivals in Deutschland, Russland, Finnland, Litauen Holland, Polen, Österreich, Ungarn, der Schweiz und in der Slowakei eingeladen. Mittlerweile ist das Künstlerduo regelmäßig mit seinen Arbeiten bei den wichtigsten europäischen Theaterfestivals vertreten. „Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt“ gastierte während der „Lessingtage 2011“  im Thalia Theater. 

Mit der Inszenierung „Fuck your ego!“ debütierten Semper und Ojasoo 2011 im Thalia in der Gauß. In der Spielzeit 2013&2014 folgte am selben Ort das Projekt "Hanumans Reise nach Lolland".

In der Spielzeit 2014&2015 feierten sie mit "Die Stunde da wir nichts voneinander wussten" von Peter Handke auf der großen Bühne des Thalia Theaters Premiere, einer viel beachteten Inszenierung, die u.a. auch bei den Wiener Festwochen und beim Hollandfestival in Amsterdam zu sehen war.

In der Spielzeit 2017&2018 realisierten Semper und Ojasoo zusammen mit dem Musiker Till Lindemann die Musikperformance “Hänsel und Gretel“ nach den Brüdern Grimm.