Über uns > Künstler*innen > Bühne > Marlene Lockemann
Marlene  Lockemann
Foto: privat
Marlene Lockemann

Marlene Lockemann, 1989 in Berlin geboren, studierte von 2012 bis 2017 Bühnenraum und freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Professor Raimund Bauer. Vor und während ihres Studiums assistierte sie bei Bühnen- und Kostümbildarbeiten u.a. am Ballhaus Naunynstraße in Berlin und am Thalia Theater in Hamburg.

Marlene Lockemann entwickelte Bühnenräume u. a. für Inszenierungen im Volkstheater München, im Deutschen Schauspielhaus Hamburg, in der Hamburgischen Staatsoper, im Hebbel am Ufer in Berlin und auf Kampnagel in Hamburg. Für ihren Bühnenraum für „Katzelmacher“ (Münchner Volkstheater, 2016) in der Regie von Abdullah Kenan Karaca wurde sie im Rahmen der Kritikerumfrage des Magazins „theater heute“ als Nachwuchsbühnenbildnerin des Jahres 2016 nominiert.

Für die performative Installation „Im Fall“, die Marlene Lockemann in Zusammenarbeit mit Lea Burkhalter realisierte, wurde sie 2017 mit dem Karl H. Ditze-Preis für die beste Abschlussarbeit der Hochschule für Bildende Künste Hamburg ausgezeichnet. In 2018 wurde sie eingeladen, mit dem Künstler*innen-Kollektiv „Café Miao“ auf der Finissage von Jutta Koethers Ausstellung „Tour de Madame“ in den Münchner Kammerspielen zu performen.

In der Spielzeit 2019&2020 führt Lockemann ihre langjährige Zusammenarbeit mit der  Regisseurin Elsa-Sophie Jach fort und entwirft das Bühnenbild für „Sechs Koffer“ von Maxim Biller im Thalia in der Gauß.

Stücke (aktuell)