Über uns > Künstler*innen > Bühne > Katrin Brack
Katrin Brack

Katrin Brack, 1958 in Hamburg geboren, studierte von 1978 bis 1984 Bühnenbild an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Karl Kneidl. Nach dem Studium war sie Assistentin von Karl-Ernst Herrmann am Schauspielhaus Bochum unter der Intendanz von Claus Peymann. Sie arbeitet u.a. am Deutschen Theater Berlin, am Maxim Gorki Theater, an der Schaubühne, an der Volksbühne Berlin, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Thalia Theater, an den Münchner Kammerspielen und am Burgtheater Wien.

Eine enge Zusammenarbeit verband sie mit dem Regisseur Dimiter Gotscheff. Auch viele Inszenierungen Luk Percevals prägte Katrin Brack mit ihren Bühnenbildern.

Brack erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 2000, 2002, 2004, 2006, 2007 und 2016 wurden Stücke mit ihren Bühnenbildern zum Berliner Theatertreffen eingeladen. 2004, 2005 und 2007 wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift „theater heute“ zur Bühnenbildnerin des Jahres gewählt. 2006 wurde sie mit dem Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet, 2007 erhielt sie den österreichischen Theaterpreis „Nestroy“.

Seit 2009 ist Brack Professorin für Bühnenbild an der Akademie der Bildenden Künste München. Sie ist Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

2017 wurde sie auf der Theater-Biennale Venedig für ihr Lebenswerk mit dem „Goldenen Löwen“ ausgezeichnet.