Über uns > Ensemble > Darsteller > Marko Mandić
Marko Mandić
Foto: Peter Uhan
Marko Mandić

Marko Mandić absolvierte 1993 bis 1998 sein Schauspielstudium an der Akademie für Theater, Radio, Film und Fernsehen in Ljubljana und ergänzte seine Ausbildung am Lee Strasberg Theatre Institute und am HB Studio (Meisterklasse Uta Hagen) in New York.
1996 debütierte er in Israel Horovitzs Stück Der Indianer will zur Bronx (Regie Mateja Koležnik). Seit 1998 ist er Ensemblemitglied des Slowenischen Nationaltheaters in Ljubljana, wo er seither u. a. Hamlet, Caligula, Platonov, Roberto Zucco gespielt hat.
Marko Mandić arbeitet gleichermaßen für das Theater wie für Film und Fernsehen und an klassischen wie zeitgenössischen Projekten. Enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Regisseur Ivica Buljan. Mit der Theatergruppe Via Negativa (Leitung Bojan Jablanovec) entwickelte er u. a. die Mandić-Trilogie. Die sechsstündige Theaterarbeit Together 2017/18 wurde zuletzt als „Beste Aufführung“ mit dem Preis der Association of Theatre Critics and Researchers of Slovenia (DGKTS) ausgezeichnet. Unter weiteren zahlreichen Auszeichnungen erhielt Mandić u.a. mehrmals den slowenischen Borštnik-Preis und wurde bei den Filmfestspielen Berlin 2007 mit dem Shooting Star Award und 2009 mit dem  renommierten Prešeren-Preis ausgezeichnet.

In Antú Romero Nunes Inszenierung „Neverland“. Ein internationales Projekt nach Motiven aus J.M. Barries „Peter Pan” (Rolle: Wendy) arbeitet Marko Mandíc zum ersten Mal als Gast am Thalia Theater.

Stücke (aktuell)