Über uns > Ensemble > Darsteller > Friederike Harmsen
Friederike Harmsen
Friederike Harmsen

 

Friederike Harmsen wird in Hamburg geboren und studiert Gesang bei Inge Uibel an der Universität der Künste in Berlin. Nach ihren Partien als Sopranistin debüitiert sie 2010 als lyrischer Mezzosopran an der Staasoper Berlin in der Titelrolle als César Cuis "Gestiefelter Kater". Neben ihrer Konzerttätigkeit u.a. mit dem Ensemble Saitenblicke Berlin, mit dem sie zeitgenössische Komponisten wie Mayako Kubo, Nikolai Badinski und Detlev Glanert aufführt, gilt ihr besonderes Interesse zeitgenössischen und experimentellen Musiktheaterproduktionen, sowie der Barockoper. Sie ist als "Cleopatra" und " Dido" zu sehen, tritt in der Uraufführung "Moshammeroper" von Bruno Nelissen an der Neuköllner Oper auf und ist mehrfach beim Berliner Opernpreis, in der Zeitgenössischen Oper Berlin, sowie im Schauspielhaus Wien zu hören. Sie ist in der Produktion " Der Mensch ist nur da ganz Mensch wo er singt"von René Pollesch und Carl Hegemann am Nationaltheater Mannheim zu sehen, außerdem wirkt sie als Sängerin in Christoph Schlingensiefs "Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir" mit ( eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2009), sowie als Solistin in "Mea Culpa" ( Burgtheater Wien) und in " Via Intolleranza II" ( Theatertreffen 2011) zu sehen.