Über uns > Ensemble > Darsteller > Birgit Stöger
Birgit Stöger

Birgit Stöger, geboren 1975 in Graz, studierte Schauspiel an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, wo sie auch bereits während des Studiums am Schauspielhaus erste Gastengagements hatte.  Ab 1999 war sie Ensemblemitglied am Düsseldorfer Schauspielhaus (Intendanz Anna Badora), bevor sie 2004 für eine Spielzeit ans Theater am Neumarkt in Zürich wechselte. Ab 2005 arbeitete sie als freie Schauspielerin u,a. am Schauspielhaus Zürich, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und an den Sophiensälen Berlin. Mit der Intendantin Anna Badora ging Birgit Stöger wieder ins Festengagement, zuerst von 2010 bis 2015 ans Schauspielhaus Graz und seit der Saison 2015&2016 ans Volkstheater Wien.

2001 erhielt die Schauspielerin den Förderpreis für Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf. Für den Nestroy-Preis wurde sie 2014 als Beste Schauspielerin („Niemandsland“ von Yael Ronen, Schauspielhaus Graz), 2016 für den Publikumspreis nominiert. 2017 erhielt Birgit Stöger den Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie Beste Nebenrolle (in„Der Menschenfeind“, Regie Felix Hafner & „Kasimir und Karoline“ Regie Philipp Preuss, beides Volkstheater Wien).

Am Thalia Theater ist sie in „(R)Evolution. Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert“ von Yael Ronen und Dimitrij Schaad zu sehen.

Stücke (aktuell)