Wahnsinn trifft Methode

Wahnsi
nn trifft Meth
ode

Wahnsinn trifft Methode - Das Talk-Experiment: PEITSCHE

Dr. Johannes Fuß (Oberarzt am Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie, UKE)
Prof. Dr. Felix Ament (Professor für Meteorologie)
Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein ( Künstlerin und Vorstandsvorsitzende der Stiftung Louisenlund, die das gleichnamige Internat betreibt)
Candy Bukowski (Social Media-Fachfrau der Boutique Bizarre und Autorin des Buches „Eine neutrale Tüte bitte“)

Lesung: Erik Schäffler
Klavier: Jochen Kilian
Gesang: Chris Berger

Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

ZUCKER, BROT und PEITSCHE!
 
Das gemeinsame Talkformat der Uni Hamburg mit dem Thalia Theater und TIDE TV geht ins Finale der Themen-Triade: ZUCKER.BROT.PEITSCHE! Diesmal steht die „Peitsche“ im Mittelpunkt des Abends. Wie immer wird das Thema kreativ ausgelegt: Vielleicht wird es um die „Russenpeitsche“ und andere Extremwetterlagen gehen, vielleicht um eine süße Lust am Schmerz. Möglich auch, dass wir darüber reden, wie Tieren oder Kindern der Wille aufgezwungen wird, oder eben auch nicht. In jedem Fall wird es gewohnt informativ und lustig – diesmal vielleicht sogar bis es knallt! Der Präsident der Uni Hamburg, Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Lenzen, und NDR-Moderatorin Julia-Niharika Sen diskutieren dazu mit spannenden Gästen aus Wissenschaft und Stadtleben und zwischendurch gibt es einpeitschende Musik und Lesungen. Sie sollten, nein, Sie MÜSSEN dabei sein!

In Kooperation mit
MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.