Slam for Future

Slam f
or Future

jung&mehr Eigene Texte schreiben, sprechen, performen

Slam for Future

 

Neun Menschen, neun Meinungen, eine Haltung: So wie es ist, kann es nicht weitergehen. Leben wir in apokalyptischen Zeiten? Oder sind wir bereits in der Post-Apokalypse angekommen? Haben wir eventuell doch noch eine Chance, das Ganze zum Guten zu wenden und aus unserem CO²-Fußabdruck eine ökologische Streicheleinheit zu machen? Und wenn Menschen, freitags von der Zukunft sprechen, welche Zukunft meinen sie? 

Neun junge PerformerInnen haben Texte geschrieben, in denen sie um Antworten auf diese Fragen ringen. Und weil sie nicht nur das Maul aufreißen wollen, sondern den Rachen, performen, spielen, singen, schreien, tanzen und würgen sie diese Texte wie hawaiianische Voodoo-Kinder in einer Einrichtung von Pascal Houdus und Steffen Siegmund aus sich heraus.

 

7. Februar 20 Uhr, Nachtasyl

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.