Saal 600

Saal 600 Regie Kevin Barz Otto Falckenberg Schule, München
Foto: Wojhan

Wie klingt das Böse? Verrät die Stimme eines Menschen, wie grausam er ist? Saal 600 überführt den Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher des 2. Weltkriegs in Musik. Komponist Paul Brody hat für diesen do ku menta rischen Musiktheaterabend aus Originaltonaufnahmen die Sprachmelodie der Angeklagten extrahiert und diese als Quartett für Akkordeon, Cello, Klarinette und Trompete aufbereitet. Die Inszenierung zeigt die Verhandlung über die Verbrechen des Dritten Reichs aus Sicht von vier Simultandolmetschern. 

Kevin Barz *1989 in Oberhausen, studierte Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in Bochum sowie Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, seit 2014 Regiestudium an der Otto Falckenberg Schule in München. Arbeit als freier Videograph. Seine Bearbeitung von Le Sacre du Printemps wurde zum Fast Forward Festival in Braunschweig eingeladen. 

Regie Kevin Barz
Komposition
Paul Brody
Ausstattung Anika Wieners
Dramaturgie Carolina Heberling
Sounddesign Martin Sraier-Krügermann
Licht Fiona Hamann, Katrin Langner
Video Dirk Windloff
Darsteller Lea Johanna Geszti, Lina Habicht, Mona Vojacek Koper, William Bartley Cooper

Musiker
Paul Brody
Silke Lange
Claudio Puntin
Gabriella Strümpel

Abschlussinszenierung 2018 
Spieldauer 60 Minuten 

Mit Unterstützung der Richard Stury Stiftung

Am 9. Juni um 18 Uhr im Thalia in der Gaußstraße
MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.