RAUBKOPIE

RA
UBKOPIE

Konzept, Text, Regie & Performance Lena Appel, Anneliese Ostertag, Amina Szecsödy
Körber Studio Junge Regie 2020: RAUBKOPIE

Konzept, Text, Regie & Performance

Lena Appel

Anneliese Ostertag

Amina Szecsödy

 

Kamera

Rachel Elizabeth Ashton

Robin Stretz

 

Filmschnitt

Rachel Elizabeth Ashton

 

 

 

Special Thanks

Antonia Lia Orsi

Aran Kleebaur

Bernhard Siebert

Bojana Kunst

Ernst Skoog

Gabriele Rendina Cattani

Gry Tingskog

Joana Tischkau

Luis Garay

Xavier Le Roy

 

 

 

Basierend auf Montagetechniken der Nouvelle Vague und Cut-Up Verfahren der Autorin Kathy Acker ruft „RAUBKOPIE“ bekannte Bilder und Szenen ins Gedächtnis. Ihre Reproduktion und Gegenüberstellung führt zu Zerrbildern, die in Narrative des Femininen zoomen, sie aufleben und zerfallen lassen. Das Soundscape aus Zitaten, intimen Gedanken, Berichten und Hollywood Stories entkoppelt Narration von Linearität, Bewegung von Bedeutung. Die drei Körper auf der Bühne changieren zwischen Schauspiel und Performance, Nacherzählung und Verkörperung, Aneignung und Repräsentation.

 

Lena Appel *1992 in Hamburg, Anneliese Ostertag *1993 in Nürnberg und Amina Szecsödy *1995 in Stockholm, arbeiten seit 2018 zusammen und teilen ein Interesse für experimentelles Bewegt-Bild, Installationen und Performance. In ihren Arbeiten verbinden sie feministische und solidarische Ansätze mit ihren jeweiligen Expertisen in Kultur- und Literaturwissenschaften, Sound-Design, Kuration und Naturwissenschaften.

 

Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Gießen; Freies Projekt 2019. Das Gastspiel wird ermöglicht durch das Institut für
Angewandte Theaterwissenschaft Gießen, die Hessische Theaterakademie, Kulturamt der Stadt Gießen, Frankfurt LAB.
 
 Das Stück ist in englischer Sprache
 
 
Dauer: 0:45h, ohne Pause 

31. Mai 2021, Stream

Foto: Ernst Skoog Foto: Ernst Skoog

Offizieller Beginn des Stücks ist um 15 Uhr. 10 Minuten nach Ende des Streams findet per Zoom in englischer Sprache ein Publikumsgespräch für alle Interessierten statt. Den entsprechenden Link finden Sie auf Ihrem Ticket. Das Stück ist noch bis 24 Uhr abrufbar, das Publikumsgespräch findet nur live im Anschluss an den offiziellen Stück-Stream statt.