Professor Bernhardi

PROFESSOR BERNHARDI Von Arthur Schnitzler Hamburger Theater Festival Eine Produktion der Schaubühne Berlin
Foto: Arno Declair

Internist Bernhardi, Direktor einer renommierten Privatklinik, verweigert einem Pfarrer die Möglichkeit, einer Todkranken die Sterbesakramente zu spenden. Die Frau deliriert, sie sei völlig geheilt. Bernhardi hält es für seine ärztlich-humanistische Pflicht, ihr ihre letzte glückliche Illusion zu
lassen.
Für den jüdischstämmigen Bernhardi weitet sich dieser Zwischenfall rasch zu einem politischen Skandal aus, der seine Existenz und die der Klinik zu ruinieren droht. Ihm wird ein gezielter Übergriff auf religiöse Gefühle von Christen unterstellt. Bald bricht ein latent grassierender Antisemitismus überall offen zutage.
Thomas Ostermeier holt Schnitzlers Komödie — als die dieser sein Stück doppelbödig bezeichnete — in die Gegenwart und geht der Frage nach, wie ein einzelner Vorfall von einer Gruppe systematisch für die eigenen Machtbestrebungen instrumentalisiert werden kann. Scheinbar unbestreitbare Fakten werden so weit verbogen, bis das »objektiv Richtige« seine Kontur verliert. Die Arbeitswelt
des Krankenhauses wird zum Kampfplatz einer von Karrierismus, Konkurrenz und Ressentiment dominierten Gesellschaft.

Mo., 11. September 2017, Beginn 20 Uhr
Di., 12. September 2017, Beginn 19 Uhr
Einführung in das Stück Dramaturg Florian Borchmeyer am 11. September, 19 Uhr


PRESSESTIMMEN
MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.