PONY CAMP: Troilus & Cressida

Pony Camp: Troilus & Cressida nach William Shakespeare Otto Falckenberg Schule, München
Foto: Federico PedrottiFoto: Federico PedrottiFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft Angerer

In deutscher und englischer Sprache 

Der Krieg und der Belagerungszustand Trojas werden zu einem Tanzstall ausgelaugter homerischer Helden. Auf der Grundlage von Shakespeares „Troilus und Cressida“ entpuppt sich der Trojanische Krieg letztlich als ein Lustgarten männlicher Eitel­ und Lächerlichkeiten. Doch der Kampf geht weiter – einzig, weil er irgendwann einmal begonnen hat. So, did you enjoy the war, honey?

Stephanie van Batum *1988 in Leeuwarden, Niederlande, studierte 2006 – 2009 Kunst, Kultur und Medien an der Universität Groningen; im Anschluss (2009 – 2012) Theaterwissenschaft an der Universität Amsterdam (BA und MA). Seit 2013 Regiestudium an der Otto Falckenberg Schule in München. Projekte: 2014 „Turmbau zu Babel“, Performance beim Tollwood Festival München;

2015 „5 Minutes Of Fame“, UWE Festival / Akademietheater August Everding München; 2015: „Eine Möwe“ nach Anton Tschechow, Münchner Volkstheater / Otto Falckenberg Schule.

Regie Stephanie van Batum Bühne Lucas Groß Video/Ton Florian Schaumberger Dramaturgie Katharina Nay, Christine Milz Regieassistenz Rebecca Thoß

Mit Tom Afman, Colin Hausberg, Stacyian Jackson, Bekim Latifi, Cyril Manusch, Louis Nitsche, William Bartley Cooper

Projekt des 3. Studienjahres Regie 2016

Aufführungsrechte S. Fischer Theater & Medien

Spieldauer 70 Minuten

Begründung der Hochschule

MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.