Pieces of a Woman

Pieces
of a Wo
man

von Kata Wéber / Regie Kornél Mundruczó / Deutschland-Premiere / Gastspiel TR Warszawa, Polen
Pieces of a Woman Trailer 1

Musik
Asher Goldschmidt


Licht
Paulina Góral

 

Regieassistenz
Karolina Gębska


Stage manager
Katarzyna Gawryś-Rodriguez


Kamera
Łukasz Jara


Tonangler
Łukasz Winkowski


Schriftliche Simultanübersetzung
Dr. Patrycja Paszt


Übersetzung
Jolanta Jarmołowicz


Bühnenbild- und Produktionsassistenz
Karolina Pająk


Kostümassistenz
Małgorzata Nowakowska

 

Mit

Dobromir Dymecki
Monika Frajczyk
Magdalena Kuta
Sebastian Pawlak
Marta Ścisłowicz
Justyna Wasilewska
Agnieszka Żulewska

 

Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

Ein junges Paar entscheidet sich für eine Hausgeburt ihres ersten Kindes: so hautnah, detailreich und authentisch hat man im Theater noch nie eine Geburt erlebt: Nervosität, Angst, Schmerz, Erleichterung und dann – ein Wendepunkt. Bei einem Familientreffen prallen daraufhin die verschiedenen Lebensentwürfe der Charaktere hart aufeinander und offenbaren, wie durch ein Brennglas betrachtet, die Konflikte der modernen polnischen Gesellschaft zwischen religiös- nationalistischen politischen Ansichten und nonkonformistischer Lebensweise, zwischen neoliberalen Ambitionen und schwerer finanzieller Not.

 

Mit „Pieces of a Woman“ haben Kata Wéber und Kornél Mundruczó ein meisterhaftes Familiendrama geschaffen, angetrieben von der Stärke und Entschlossenheit weiblicher Charaktere und dem herausragenden Schauspielerensemble des TR Warszawa. Das Stück zeigt ein eindrucksvolles Bild moderner Frauen in Polen, die für das Recht kämpfen, über ihr eigenes Leben zu bestimmen, nach einer Tragödie ihr altes Leben zu hinterfragen und die Beziehungen zu ihrer Familie von Grund auf neu aufzubauen. Die preisgekrönte Theaterproduktion, die sich auch filmischer Ausdrucksmittel bedient, war u.a. Vorlage für den gleichnamigen Film mit Vanessa Kirby, für den die Hauptdarstellerin 2020 als Beste Schauspielerin mit dem Goldenen Löwen der Biennale von Venedig ausgezeichnet wurde.

 

 

Eine Produktion von und mit dem Ensemble des TR Warszawa. In polnischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

 

Dauer 2:10h, ohne Pause

13. & 14. NOVEMBER 2021, THALIA THEATER

 

PRESSESTIMMEN

„Das Publikum in Avignon verliebte sich sofort in das polnische Stück!“ - Liberation

 

 

„Eine genial einfache und dringend notwendige Performance über uns selbst.“ - Julia Downarowicz, Dziennik teatralny Warszawa

Weitere Pressestimmen