Lesung: Zum Wilden Igel

Zum Wi
lden Igel

Eine literarische Serie / Der Live-Fortsetzungsroman in sechs Kapiteln / Mit Sigrid Behrens, Julia Herrgesell, Dagrun Hintze, Simon Janssen, Izy Kusche, Alexander Posch, Michael Weins sowie Gästen

Der Wilde Igel ist eine Autobahnraststätte an der A1, ein zeitloser Nicht-Ort in verlottertem Schick, an dem sich die einsamsten Seelen einfinden, um in jeglicher Hinsicht aufzutanken. Pendler*innen, Fernfahrer*innen, heimliche Liebespaare. Doch von einem Tag auf den anderen scheint niemand mehr die Raststätte verlassen zu können, wer dem Wilden Igel den Rücken kehrt, findet sich wenig später erneut dort ein. Und dann überschlagen sich die Ereignisse: Radikale Umweltaktivist*innen, ein Team internationaler Wissenschaftler*innen, schließlich Armeeangehörige stören die verlorene Idylle nachhaltig. Was ist, was wird geschehen?


Sechs Autorinnen und Autoren gehen den Geheimnissen des Wilden Igels monatlich auf den Grund. In sechs Episoden schreiben sie gemeinsam und unter Einbeziehung des Publikums an dieser literarischen Serie, einen Fortsetzungsroman in sechs Kapiteln. Jeden Monat präsentieren sie live eine neue Episode im Nachtasyl des Thalia Theaters, berichten aus sechs unterschiedlichen Perspektiven von den sich überschlagenden Ereignissen. Begleitet werden sie dabei vom Sounddesigner und Videokünstler Simon Janssen sowie hin und wieder von Gastautorinnen und Gastautoren.

 

Regelmäßig schreiben am Wilden Igel mit:
Sigrid Behrens - Melitta, eine professionelle Trinkerin
Julia Herrgesell - Laila, die Facility Managerin mit der Deutschen Dogge
Dagrun Hintze - ein Waschbär
Izy Kusche - die Aktivist*innen
Alexander Posch - Heinrich „Henry“ Matusen, Werkstattleiter
Michael Weins - Peter, Küchenhilfe, Nachfahr russischer Zaren

 

17. Mai, 20 Uhr, Nachtasyl

 

Gefördert durch